Management Claire Shipman/ Katty Kay – Womenomics

Wäre der Welt die Finanzkrise erspart geblieben, wenn es bei Lehman Brothers mehr Lehman Sisters gegeben hätte? Claire Shipman und Katty Kay sind davon überzeugt.

Ihr Argument: Sind Frauen im Management, werden keine übertriebenen Risiken eingegangen, und das Unternehmen schneidet besser ab als reine Männerklubs. Deshalb sei es höchste Zeit, dass Frauen die Arbeitswelt an ihre Bedürfnisse anpassen, fordern die Autorinnen von „Womenomics“. Und was wollen Frauen? Vor allem flexible Arbeitszeiten und ein Karrieremodell, in dem auch Auszeiten und Seitwärtsschritte erlaubt sind.

Wie sie diese Forderungen durchsetzen können, erklärt „Womenomics“ praxisnah, bis hin zur Frage, was Teilzeitfrau sagen soll, wenn der Vollzeitkollege ruft „Gehst du schon?“ – Antwort: „Ja, toll, wie schnell ich den Report fertiggestellt habe.“ Ein solider Karriereratgeber, leider bisweilen etwas einseitig. Was würde wohl ein männlicher Autor zu hören bekommen, wenn er pauschal den „umsichtigen und konstruktiven Managementstil“ seiner Geschlechtsgenossen priese? Dennoch: Die Botschaft ist richtig – immerhin stellen etwa in den USA Frauen schon mehr als die Hälfte der Arbeitsbevölkerung. „Es macht sich bezahlt, Menschen so arbeiten zu lassen, wie sie es möchten“, schreiben die Autorinnen. Das gilt übrigens nicht nur für Frauen.

Anzeige
Daten zum Buch
Titel: Womenomics – Bestimmen Sie Ihre eigene Erfolgsregeln
Autorinnen: Claire Shipman und Katty Kay
Verlag: Eichborn, 272 Seiten
Preis:19,95 Euro
ISBN-10: 3821859962

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...