Management Das ist der Gewinner des Rubbel-Covers

Nun steht der Gewinner des Rubbel-Covers der impulse-Ausgabe 5 fest: Es ist Raphael Stäbler. Der Unternehmer, der Dosen aus Bio-Plastik herstellt, wurde unter 27 richtigen Einsendungen gezogen. Gewonnen hat der 32-Jährige ein Porträt über sein Startup Ajaa.

Als Raphael Stäbler die Mai-Ausgabe von impulse in den Händen hält, will er sofort drauf losrubbeln. Dann aber besinnt sich der Startup-Unternehmer aus Filderstadt bei Stuttgart und liest zuerst das Kleingedruckte. Also nicht alles freilegen, sondern nur drei Felder. Stäbler hat Glück: drei Mal erscheint das gewinnversprechende Smiley-Symbol. Stäbler schreibt einen kurzen Brief an die Redaktion, dass er sein Start-up vorstellen wolle, legt den Ausschnitt des Covers bei und schickt es ab.

Die Wahrscheinlichkeit, diese Aufgabe erfolgreich zu lösen, war eigentlich nicht besonders hoch,
sie lag bei 1:84 (3/9 mal 2/8 mal 1/7). Dennoch erreichten die Redaktion 27 freigerubbelte Coupons. Die Auslosung des Gewinners fand Anfang Juni nach einer Redaktionskonferenz statt.

Anzeige

Gewonnen hat Stäbler ein Porträt seines eigenen Startups Ajaa. Die Geschichte lesen Sie hier.

Stäbler fand das Thema hinter der Aktion von impulse sehr interessiert: Gamification. Das könnte er sich auch eines Tages für seine Dosen aus Bio-Plastik vorstellen, zur Aufbewahrung von Lebensmitteln. Das Thema Essen bewegt den 32-Jährigen nicht nur beruflich: Seit Jahren trifft er sich mit fünf Freunden zum Männerkochclub, dann fließt Cuba Libre und sie setzen die Rezepte der Männerkochzeitschrift Beef um. Auch mit der kulinarischen Spezialität seiner schwäbischen Heimat Filderstadt kennt er sich aus, dem Filderkraut.

Überhaupt ist er vor Ort sehr aktiv. Sowohl beruflich – er arbeitet nur mit Lieferanten, Produzenten und Dienstleistern aus der Region zusammen – als auch privat. Er hat einen Vespa-Verein mitgegründet, schraubt auch an seinem eigenen Exemplar gerne herum, im heimischen Skiverein ist er als Snowboard-Lehrer tätig. Gerade macht er außerdem seinen Bootsführerschein, inklusive Funk- und Pyroschein.

Eines seiner Hobbies hat ihn auch zu impulse gebracht. Er kennt das Heft, weil es sein Vater, selbst Unternehmer, für die Firma abonniert hat. Der Junior wird durch einen Freund zum Abonnenten. Als Stäbler einem Kumpel ein Abo der Zeitschrift „Beef“ zum Jahreswechsel 2011/2012 schenkt, bietet ihm die Vertriebsabteilung von Gruner & Jahr auch ein impulse-Abonnement an. Stäbler nimmt an.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...