Management Deutschlands bekanntesten Spitzenduos

Ob Wirtschaft, Politik, Kultur oder Sport: Doppelspitzen sind beliebt - und umstritten. Bei der Deutschen Bank wird ein Führungsduo den scheidenden Konzernchef Ackermann beerben: Investmentbanker Jain und Deutschlandchef Fitschen führen das größte deutsche Institut ab Mai 2012. impulse.de zeigt weitere prominente Zweierteams.

Die Grünen versuchen es, die Linken auch. Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS zog genervt vom Dauerstreit zwischen Deutschen und Franzosen die Notbremse, der Softwareriese SAP belebte das Modell dagegen wieder: Doppelspitzen sind so beliebt wie umstritten. Auch der Deutschen Bank reicht ein Nachfolger für den scheidenden Konzernchef Josef Ackermann nicht. Das ungleiche Duo aus dem Investmentbanker Anshu Jain (48) und Deutschlandchef Jürgen Fitschen (62) steht in illustrer Tradition.

Beispiel Politik – die Grünen

Anzeige

Flügelkämpfe sind geradezu ein Markenzeichen der Grünen. Lange nach ihren Anfängen vor mehr als 30 Jahren stritten „Fundis“ und „Realos“ erbittert. Heute geht es zwischen Parteilinken und Reformern gesitteter zu – doch noch immer organisiert sich die Partei mit Doppelspitzen entlang der beiden Lager. Das Anrennen der Basis gegen diesen Machtausgleich blieb erfolglos: Grünen-Duos aus Frau und Mann sind Usus. Nachdem sich Claudia Roth und Cem Özdemir (Partei) sowie Renate Künast und Jürgen Trittin (Fraktion) auf Bundesebene wieder zusammengerauft haben, sind Forderungen nach nur einer Führungsperson vorerst wieder verstummt. Als Vorteil des Modells gilt in der Partei, dass die verschiedenen Anhänger von linksalternativ bis bürgerlich besser angesprochen werden können.

Beispiel Kultur – Bayreuther Festspiele

Eines hat die Doppelspitze der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner und ihre Halbschwester Eva Wagner- Pasquier, auf jeden Fall geschafft: Die quälenden Diskussionen um die Nachfolge des gestorbenen Wagner-Enkels Wolfgang Wagner scheinen vergessen. Früh setzte der höchst streitbare und oft angefeindete Festspielchef auf seine jüngste Tochter Katharina als Nachfolgerin, was ihm der Stiftungsrat vermasselte. Erst die Doppelspitze mit Halbschwester Eva brachte Katharina 2008 die Festspielleitung ein.

Jetzt sitzen beide fest im Sattel und bemühen sich weiter um frischen Wind auf dem „Grünen Hügel“ – der ihnen in mindestens einem Fall allerdings heftig ins Gesicht bläst: Der überraschende Rückzug des Filmregisseurs Wim Wenders von der geplanten Inszenierung des Jubiläums-„Rings“ 2013 zum 200. Geburtstag des Komponisten bringt die Festspielchefinnen in Verlegenheit. Die Besetzung der „Ring“-Regie gilt als Nagelprobe für die Wagner-Schwestern, die bislang weitgehend das von Vater Wolfgang geplante Programm abgearbeitet haben.

Beispiel Sport – der DFB

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) führte am 23. Oktober 2004 eine Doppelspitze ein – notgedrungen: Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder bekam den bisherigen Schatzmeister Theo Zwanziger als geschäftsführenden Präsidenten an die Seite gestellt. Zwanziger hatte zuvor angekündigt, gegen „MV“ zu kandidieren. Doch zwei Jahre vor der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land wollten Deutschlands oberste Fußballfunktionäre eine Zerreißprobe verhindern. Nach außen demonstrierte das Duo Geschlossenheit, intern ging das Gerangel um die Macht beim größten Sportfachverband der Welt weiter. Mayer-Vorfelder dankte wie zugesagt nach der WM 2006 ab, seit dem 8. September 2006 ist Zwanziger alleiniger DFB-Präsident.

Beispiel Wirtschaft – SAP

Europas größter Softwarekonzern SAP kehrte im Februar 2010 nach neunmonatigem Intermezzo mit Leo Apotheker als Solo- Chef zum bewährten Prinzip Doppelspitze zurück. Seitdem bemühen sich Jim Hagemann Snabe und Bill McDermott um das Vertrauen von Kunden und Mitarbeitern – aus Sicht des Aufsichtsrates mit Erfolg: Ihre Verträge wurden jüngst bis 2017 verlängert. Eisernes Prinzip sind Doppelspitzen in Walldorf nicht: SAP-Mitgründer Dietmar Hopp führte den Konzern rund neun Jahre alleine. Erst 1997 wurde Hasso Plattner – auch Mitgründer – Co-Vorstandschef. Ein Jahr später übernahm Plattner gemeinsam mit Henning Kagermann die Führung. Das Duo lenkte die Softwareschmiede erfolgreich bis 2003, ehe Plattner Aufsichtsratschef wurde und Kagermann die nächsten Jahre alleine das Sagen hatte.

Beispiel Gewerkschaften – IG Metall

Die IG Metall wurde zeitweilig von Jürgen Peters und Berthold Huber als erstem und zweitem Vorsitzendem geführt. Man sprach von einer „Tandem-Lösung“.

Die Deutsche Bank

Was in den jüngsten Wirren um die Ackermann-Nachfolge fast unterging: Auch die Deutsche Bank hat Erfahrung mit Doppelspitzen. 1967 bis 1969 hatte die Bank erstmals in ihrer Geschichte zwei Vorstandssprecher: Karl Klasen und Franz Heinrich Ulrich. Ab 1976 amtierten erneut zwei Vorstandssprecher: Friedrich Wilhelm Christians und Wilfried Guth. Guth wechselte 1985 an die Aufsichtsratsspitze, seine Position in der Doppelspitze übernahm Alfred Herrhausen. Am 11. Mai 1988 wurde Herrhausen alleiniger Sprecher. Seither war jeweils ein Banker das Gesicht des Konzerns: Hilmar Kopper (1989-1997), Rolf-Ernst Breuer (1997-2002) und seit dem 22. Mai 2002 Josef Ackermann.

Ackermann wird im nächsten Jahr an die Stelle des Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Börsig treten. Börsig legt auf der kommenden Hauptversammlung im Mai 2012 sein Mandat nach sechs Jahren nieder. Das operative Geschäft des Instituts wird eine Doppelspitze aus Anshu Jain und Jürgen Fitschen leiten. Beide galten schon seit Wochen als gesetzt. Auch Privatkundenvorstand Rainer Neske bekommt einen neuen Vertrag – und könnte schon bald ganz an die Spitze aufrücken.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...