Management Golfen im Land der Zungenbrecher

Unaussprechliche Ortsnamen, steife Brisen und Abschläge direkt an den Klippen – Wales bietet Rasensportlern ganz besondere Herausforderungen. Im Herbst treffen sich dort die besten Spieler zum Ryder Cup.

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch? Noch nie gehört? Immerhin hat es das kleine Nest im Norden von Wales ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft – mit dem längsten Ortsnamen der Welt. „Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe eines schnellen Wirbels und in der Gegend der Thysiliokirche, die bei einer roten Höhle liegt“ – so übersetzt sich das Wortungetüm ins Deutsche. Von Golfspielen ist darin nicht die Rede, aber bis zum nächsten Golfplatz ist es in Wales nirgendwo weit.

Der Ort mit dem unaussprechlichen Namen zählt 19 Anlagen im Umkreis von 30 Meilen. Darunter auch der berüchtigte Nefyn & District Golf Club mit den schwierigsten walisischen Fairways. „Der hat Zähne – er beißt“, sagen Kenner aus schmerzlicher Erfahrung. Die Spielbahnen verlaufen vom elften Abschlag an auf den Klippen der Steilküste. Die kräftige Brise, die dort häufig weht, trägt den Ball gern ins Meer und führt zu hohen Scores. Deshalb haben die Betreiber landeinwärts acht Löcher hinzugefügt. Bei extremer Wetterlage nutzen jetzt auch Könner gern die alternative Route mit Rückenwind.

Anzeige

Das wichtigste Turnier der Welt

Zwar ist die keltische Nation im Westen Großbritanniens nicht so berühmt für den Rasensport wie Schottland oder Irland. Doch spätestens als bekannt wurde, dass der 38. Ryder Cup 2010 in Wales ausgetragen wird, rückte die sanfthügelige, saftiggrüne Landschaft in den Fokus der Golfer. Schließlich ist der Ryder Cup das prestigeträchtigste und emotionsgeladenste Duell der internationalen Elite. Im Celtic Manor Resort bei Newport messen sich vom 1. bis 3. Oktober dieses Jahres die besten Golfer Europas mit den Spitzenspielern der USA. Beim letzten Ryder Cup 2008 in den Vereinigten Staaten siegten die Yankees haushoch. Dieses Mal haben sich die Europäer Großes vorgenommen.

Wer auch immer am Ende den Sieg davonträgt – ein Gewinner steht jetzt schon fest: „2010 wird der beste Golfsommer, den wir je hatten, mit sieben großen Turnieren und dem wichtigsten Golfereignis der Welt. Damit tritt Wales ins Rampenlicht der internationalen Golfszene“, sagt John Jermine, Chairman des Ryder Cup Wales. Die Region verspricht sich von dem Weltereignis einen langfristigen Image-Vorteil. Für einen wachsenden Ansturm ist sie gewappnet. Gerade mal halb so groß wie die Niederlande, zählt das Land neben 641 Schlössern und elf Millionen Schafen stolze 200 Golfplätze zu seinen Assets. Und Grün bietet es in allen Facetten, die Fairways liegen inmitten idyllischer Wiesen und Berge.

Nur wenige Luxus-Anlagen

Allerdings kommen die Clubhäuser, Restaurants und Umkleiden eher bescheiden daher. Alle Sorgfalt gilt der Platzpflege, den Fairways und den Grüns. Das macht sich bezahlt, viele Plätze auf dem Kontinent und gerade in Deutschland halten da lange nicht mit. Wem ein luxuriöser Rasen nicht reicht, der findet eine kleine Auswahl hochklassiger Anlagen, zum Beispiel den Royal Porthcawl Golf Club mit fantastischem Panoramablick auf Rest Bay und Swansea Bay. Oder eben das nach amerikanischem Vorbild gebaute Luxusresort Celtic Manor, das drei 18-Loch-Plätze besitzt und zum Austragungsgelände für den Ryder Cup erkoren wurde. Diese noblen Clubs verlangen nicht nur eine obligatorische Reservierung und mehr als 100 Pfund Green Fee fürs Wochenende, sie pflegen auch einen verschärften Dresscode.

Immerhin sind alle Plätze für Gäste offen, und an Werktagen findet sich überall eine Abschlagszeit zu Preisen zwischen 15 und 60 Pfund. Selbst der mehr als 100 Jahre alte legendäre Royal St. David’s Golf Club in Harlech, in dem einst König Edward VIII. seine Bahnen zog, nimmt nicht mehr als 50 Pfund für ein Green Fee.

Wer so golfend von einem Highlight zum nächsten reist, der gewöhnt sich auch an die keltische Sprache. Zumal ohnehin kein Waliser auf die Idee kommt, Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch beim vollen Namen zu nennen. Waliser sagen schlicht Llanfair, die Engländer Gogogoch. Und am 19. Loch heißt es „Lechyd da!“ Und bitte nicht „Cheers“.

Ausgewählte Golfplätze in Wales – eine Tour

Welcome to the Hills of Wales

The Celtic Manor Resort (nahe Cardiff Airport im Süden von Wales)

• The Twenty Ten Course: Ryder Cup-Course, 18-Loch-Platz, Par 71

• The Roman Road Course: 18-Loch-Platz, Par 69

• The Montgomerie: 18-Loch-Platz, Par 69. Design: Ryder Cup Captain Colin Montgomerie

Coldra Woods, The Usk Valley

Newport , South Wales NP18 1HQ

Telefon: +44 (0)1633 413 000

Website: www.celtic-manor.com

Champions-Kick mit Blick

Royal Porthcawl Golf Club (Westküste im Süden von Wales)

18-Loch-Meisterschaftsplatz mit Blick auf die walisische Küstenlandschaft von jedem Green, Par 74.

Rest Bay, Porthcawl, Mid Glamorgan CF36 3UW

Telefon : +44 (0)1656 782251

Website: www.royalporthcawl.com

Typisch!

Aberdovey Golf Club (Nordwestküste)

18-Loch-Platz an der Mündung des Dove, zwischen den Cambrian Mountains und Cardigan Bay, Par 71

Aberdovey, Gwynedd LL35 0RT

Telefon : +44 (0)1654 767210

Website: www.aberdoveygolf.co.uk

Auf den Spuren des Königs

Royal St. David’s Golf Club (nördliche Westküste)

18 naturbelassene, trickreiche Löcher zu Füßen der riesenhaften Burg Harlech (Weltkulturdenkmal), Par 69

Harlech, Gwynedd, Wales, LL46 2UB

Telefon: +44 (0) 1766 780 361

Website: www.royalstdavids.co.uk

Dem Himmel so nah

The Pennard Golf Club (Westküste im Süden von Wales)

18-Loch-Platz von 1896 auf einem Felsenriff 70 Meter über dem Meer, Par 71

2 Southgate Road, Southgate, Swansea SA3 2BT

Telefon: +44 (0) 1792 233131

Website: www.pennardgolfclub.com

„Der hat Zähne“

Nefyn and District Golf Club (nördliche Westküste)

• The Old Course: 9-Loch-Platz, Par 70

• The New Course: 18-Loch-Platz, Par 71

Morfa Nefyn, Pwllheli, Gwynedd LL53 6DA

Telefon: +44 (0)1758 720218

Website: www.nefyn-golf-club.co.uk

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...