Management Renate Moser: „Ich habe mich nicht mehr eingemischt“

  • Serie
Renate Moser

Renate Moser© Volker Schrank für impulse

Renate Moser, 71, Gründerin der Fluggesellschaft Intersky, über falsch verstandene Loyalität gegenüber Geschäftsführern.

Vor zwölf Jahren habe ich die Flug­gesellschaft Intersky gegründet, mit großer ­Begeisterung, Herzblut und finanziellem Engagement. Als Nachfolger wählte ich einen Geschäftsführer, der zur Bedingung machte, freie Hand zu haben – auch wenn er keine Anteile an der Firma erhielt: „Mehrere Köche verderben den Brei“, sagte er. Ich konnte das gut verstehen und akzeptierte es.

Ich betrat mein Büro nicht mehr, mischte mich nicht mehr ein – auch wenn mir die Firma natürlich fehlte. Ich versuchte, mein Leben so zu organisieren, wie ich es mir immer gewünscht hatte: mit viel Zeit für Kultur und Opernbesuchen. Doch nach ein paar Jahren kam der Hilferuf einer Mitarbeiterin. Sie hatte erkannt, dass etwas schieflief, und wollte mir aufzeigen, in welch gefährlicher Situation sich Intersky befand. Da machte ich den allergrößten Fehler in meinem Leben. Die Mitarbeiterin suchte das Gespräch, doch ich lehnte ab, wollte nicht hinter dem Rücken des Geschäftsführers reden – eine Fehlentscheidung.

Anzeige

Hätte ich auf sie gehört, hätte ich sehr viel früher erfahren, wie schlecht es um die ­Firma stand. Es war nicht fünf vor zwölf, sondern fünf nach zwölf. Das Unternehmen war schwer angeschlagen. Und so musste ich im Sommer 2011, von einem Tag auf den anderen, zurückkehren und die Firma wieder auf Kurs bringen. Ich kann nach dieser Erfahrung nur jedem raten, stets auf kluge Köpfe zu hören und seinem eigenen Gefühl zu folgen. Lassen Sie nie die Fäden ganz aus der Hand! Bleiben Sie informiert! Und machen Sie sich klar, dass die Loyalität einer Gesellschafterin nicht allein dem Geschäftsführer gilt, sondern sich auf sämtliche Mitarbeiter bezieht.

cover_110 Aus dem impulse-Magazin 08/2013
Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert. Und über die impulse-App für iOS- und Android-Geräte können Sie die neuen Ausgaben im PDF-Format herunterladen und bequem auf Tablet oder Smartphone lesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...