Sponsored PostAnzeige Ist Ihr Unternehmen für die Zukunft gerüstet?

© shutterstock.com / Gajus

Es sind dynamische, volatile Zeiten – jetzt und zukünftig. Ein Appell, nicht einfach weiterzumachen wie bisher? Stellen Sie Ihr Business doch einmal grundlegend auf den Prüfstand. Ein Selbst-Check zeigt, wie gut Sie für die Zukunft aufgestellt sind.

Unternehmen und Arbeitswelt sind seit längerem verstärkt mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Nicht erst seit der Covid-19 Pandemie braucht die deutsche Wirtschaft grundlegende Transformationen. Die unter anderem durch die rasant voranschreitende Weiterentwicklung der Technik getriebene Dynamik wird häufig als „VUCA“ (volatil, unsicher, komplex und mehrdeutig) beschrieben, ein klarer Ausdruck der Notwendigkeit von Change-Prozessen und Veränderungen. Umso wichtiger ist es, sich als Unternehmen flexibel aufzustellen. Vor allem, weil es einen direkten Zusammenhang zwischen der Flexibilität eines Unternehmens und seinem Erfolg gibt, so das Ergebnis des jüngst erschienenen wissenschaftlich fundierten Flexibilitätsmonitors 2020 von Aurum Interim Management – einem der führenden Interim Management Provider Deutschlands.

Acht Faktoren gibt es, an denen Sie erkennen können, ob Ihr Unternehmen flexibel genug aufgestellt ist für die Zukunft. Sie basieren auf den Erkenntnissen des Flexibilitätsmonitors, den Aurum in Zusammenarbeit mit der CBS International Business School sowie dem Marktforschungsinstitut Innofact jährlich durchführt. Machen Sie den Selbst-Check!

  1. Wie steht es um die digitale Kompetenz Ihres Unternehmens?

Corona hat der Digitalisierung einen enormen Schub verpasst. Noch vor einem Jahr hätte sich niemand vorstellen können, dass Teile des Business sich rein online managen lassen. Oder sich sogar große Teile des Business in die digitale Welt übertragen lassen. Hand aufs Herz: Haben Sie den Sprung geschafft? Und das Potenzial genutzt, das die Digitalisierung bereitstellt? Wenn ja: Glückwunsch. Wenn nicht, sollten Sie jetzt nachschärfen.

  1. Und wie ausgeprägt ist die digitale Kompetenz bei Ihren Mitarbeitern?

Die interessante Erkenntnis: Es gibt einen direkten, sogar signifikanten Zusammenhang zwischen der digitalen Qualifikation sowie Kompetenz von Mitarbeitern und der Flexibilität eines Unternehmens. Und das wirkt sich mittel- und langfristig ebenfalls auf den Erfolg aus, wie die Ergebnisse des Flexibilitätsmonitors beweisen. Die zentrale Frage, die Sie sich stellen sollten: Ist mein Team up to date in puncto digitaler Kompetenz? Tun Sie genug, um die digitalen Fähigkeiten Ihrer Mannschaft zu fördern?

  1. Arbeiten Sie mit Kreativitätstechniken?

Haben Sie schon einmal etwas von Design Thinking, Innovation Lab oder Scrum gehört? Wenn nicht sollten Sie und Ihr Team sich diesen Kreativitätstechniken, die sich erlernen oder trainieren lassen, einmal näher widmen. Denn in ihnen schlummert ein großes Potenzial, Ihr Unternehmen und Ihre Innovationskraft nach vorn zu bringen. Bewiesen ist laut Untersuchung von Aurum, dass der Einsatz von Kreativitätstechniken ganz maßgeblich auf die Flexibilität einzahlt. Ein Bonus, von dem Sie in Zukunft zehren können.

  1. Wie flach sind Ihre Hierarchien und Organisationsstrukturen?

Die meisten Unternehmen sind funktional oder zentral organisiert. Das ist grundsätzlich kein Problem. Worauf es dabei allerdings vor allem ankommt: Möglichst flache Hierarchien. Denn die tragen zum einen maßgeblich dazu bei, dass es weniger Barrieredenken gibt. Sie fördern aber auch den Mut, neue Ideen zu entwickeln und andere Wege zu gehen. Und sie sind ein Garant für einen möglichst direkten Austausch. Wie steht es um Ihre Hierarchiestufen?

  1. Wie flexibel ist die Gestaltung von Arbeitszeit und -ort in Ihrem Unternehmen?

Home Office und eine flexible Gestaltung der Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter – das gibt es wahrscheinlich und hoffentlich schon in Ihrem Unternehmen. Denn exakt diese zwei Faktoren sind extrem wichtig. Nicht allein für Ihre Mitarbeiter, sondern maßgeblich für Sie und Ihr Unternehmen! Weil es auch hier wieder eine statistisch signifikante Verbindung zur Flexibilität Ihres Unternehmens und damit Ihrem Erfolgspotenzial gibt. Sollten Sie beides noch nicht standardmäßig eingeführt haben: Holen Sie es schnell nach, Sie profitieren davon.

  1. Wie ausgeprägt ist Ihre Fehlerkultur und -toleranz?

Sie finden Fehler nicht schlimm, unvermeidbar, vielleicht sogar wichtig? Dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Denn die Fehlerkultur und -toleranz von Unternehmen sind ein Garant für Experimentierfreudigkeit. Und die braucht es. Ohne Trial and Error geht es in vielen Bereichen nicht. Das erfordert eine gewisse Risikobereitschaft, „Spielgeld“, sich ab und an auch mal einen Fehltritt leisten zu können und Mut. Haben Sie diesen Mut und die Voraussetzungen, sich diesen Mut leisten zu können?

  1. Wie hoch ist Ihre Investitionsbereitschaft in Prozesse und agile Kompetenzen?

Es soll möglichst alles bleiben, wie es ist? Das ist nur gut, wenn Sie Ihre Unternehmensprozesse und auch die Agilität Ihres Teams genauer unter die Lupe genommen und dabei festgestellt haben: alles bestens. Solange das nicht geschehen ist, sollten Sie es wagen, einen prüfenden Blick auf Ihre Organisation zu werfen. Um sie bei Bedarf zu optimieren. Nicht immer gelingt das aus eigener Kraft. Zögern Sie nicht, sich externen Rat und Support zum Beispiel über Interim Manager einzuholen. Denn die Neuausrichtung von Prozessen und Investition in die Agilität Ihres Teams kann bares Geld sparen. Oder neues erwirtschaften.

  1. Wie steht es um die Führungs- und Managementkompetenz in Ihrem Unternehmen?

Vieles steht und fällt mit dem Top-Management in den eigenen Reihen. Ganz entscheidend ist diese Frage: Wie schätzen Sie die Führungs- und Managementkompetenz Ihrer Mannschaft in puncto agiler Kompetenzen ein? Wenn Sie hier eher zögerlich antworten oder denken, dass es noch Luft nach oben gibt: Zögern Sie nicht, sondern investieren Sie in Ihre Mannschaft. Denn auch das ist wissenschaftlich nachgewiesen: Es gibt eine direkte Verbindung zwischen der agilen Kompetenz des Managements und dem Erfolg von Unternehmen. Nutzen Sie diese Chance.

Aurum Interim Management zählt zu den führenden Interim Management Providern Deutschlands und berät Unternehmen aus den verschiedensten Branchen in ihren Change- und Restrukturierungsprozessen. Aurum setzt dabei auf kompetente Beratung, eigene fundierte Linienerfahrung und branchenübergreifende Expertise. Mehr Informationen unter  www.aurum-interim.de und www.aurum-restrukturierung.de.

Sponsored Post ist ein vom Werbekunden gesponserter Gastbeitrag. Dieser wird als solcher gekennzeichnet. Der Sponsored Post eignet sich zur Vorstellung von Unternehmen und Produkten und kann Produktabbildungen, Links und Produktbeschreibungen enthalten.
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)