Management Jörn Klare – Was bin ich wert?

Kann man nicht berechnen, ist moralisch fragwürdig, so hieß es lange auf die Frage, was ein Mensch wert ist. Weil aber inzwischen sämtliche Lebensbereiche ökonomisiert werden, fand es der Autor Jörn Klare an der Zeit, die Debatte endlich zuzuspitzen.

Ist es legitim, die Würde des Menschen ökonomisch zu relativieren? Bei seinen Recherchen fand er heraus, dass im Alltag der Wert eines Menschen ständig berechnet wird: Entführer bekommen Lösegeld, die Hinterbliebenen der Opfer der Anschläge vom 11. September erhielten 250.000 Dollar, der Kaufpreis eines Babys in Kalkutta beträgt 500 Dollar plus ein Stück Land.

Für sein Buch konsultierte Klare Gesundheitsökonomen, Wirtschafts- und Sozialhistoriker, Politiker, Markenexperten und brachte eine Reihe eigentümlicher Rechenmodelle ans Licht: etwa die „Saarbrücker Formel“, die dazu dient, das „Humankapital“ einer Firma zu ermitteln. Klare ist das Kunststück gelungen, zynisch anmutende Expertenstatements und Statistiken unterhaltsam aufzubereiten. Aktualisierungen präsentiert er im Netz unter http://twitter.com/wasbinichwert.

Anzeige
Daten zum Buch
Titel: Was bin ich wert? – Eine Preisermittlung
Autorin:Jörn Klare
Verlag: Suhrkamp Taschenbuch, 268 S.
Preis:14,90 Euro

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...