Management Klippklapp

  • Serie
Einmal im Monat stellt impulse-Redakteur Georg Dahm Unternehmerspielzeug vor

Einmal im Monat stellt impulse-Redakteur Georg Dahm Unternehmerspielzeug vor

Hart ist das Geschäftsleben - für etwas Erleichterung sorgen Werkzeuge, die unser Technikkolumnist Georg Dahm jeden Monat vorstellt. Dieses Mal: Convertibles für den Alltagsgebrauch.

Taditionell lehne ich Technik bei Tisch ab: Wer sein Telefon neben den Teller legt, beweist so verrottete Umgangsformen wie die erschreckend zahlreichen Herren, die ungewaschener Dinge das Urinal verlassen. Andererseits ist es im Zeitalter der Digitalzeitung egal, ob man sich über Papier oder Bildschirm hinweg anschweigt. Befassen wir uns also mit der Frage, wie man Laptops unfallfrei zwischen Marmeladengläsern parkt.

Anzeige

Dank dem Touchscreen-Betriebssystem Windows 8 ist die leicht zu beantworten: Man nehme eins der vielen Convertibles – Zwitter, die sich mit Klapp-, Falt- oder Steckmechanismen zum Tablet wandeln. Lenovos Ideapad Yoga bietet sogar Zwischenstufen: Der Monitor hat keinen Anschlag und lässt sich ganz umklappen. Bei voller Drehung ergibt das ein Tablet, auf dessen Rückseite man irritierenderweise in die Tastatur fasst. Ein paar Grad weniger und das Gerät steht wie ein Zelt auf dem Tisch, was sehr praktisch ist. Und dank Leder-Handauflage und gummiertem Gehäuse fühlt sich der Yoga geradezu kuschelig an – schade, dass Tastatur, Bildschirm und Lüfter schwächeln (besser ausgestattet ist Lenovos Thinkpad Twist).

Kaum etwas auszusetzen gibt es am Dell XPS 12 im elegantesten Design der Windows-Welt. Die Anschlüsse könnten zahlreicher, das Lüfterpfeifen sanfter sein, dafür liegt die Laufzeit aber über dem 4,5-Stunden-Standard dieser Geräteklasse. Der großartige Bildschirm lässt sich im Metallrahmen um 180 Grad drehen, bei zugeklapptem Deckel liegt dann die Sicht­fläche oben. Leicht liegt das 1,5-Kilo-Tablet aber nicht in der Hand.

Convertibles
1 Robust Dank Metall und Kohlefaser wirkt der schnelle Dell XPS 12 sehr vertrauenswürdig; ab 1299 Euro, www.dell.de
2 Kuschelig Kein Laptop fasst sich so angenehm an wie der Lenovo Ideapad Yoga. Wie alle Convertibles hier hat er eine schnelle SSD-Festplatte; ab 799 Euro, www.lenovo.de
3 Handlich Sonys Vaio Duo 11 passt in einen großen Briefumschlag; ab 1099 Euro, www.sony.de

Mit dem Sony Vaio Duo 11 lässt sich dagegen vergnügt herumwedeln. Weniger vergnüglich ist die dünne Ausklapptastatur. Immerhin bockt sie den Bildschirm in angenehmem Winkel auf; das stabile Konstrukt passt auf jedes Tischchen. Im Betrieb gibt es wenig zu meckern, das Display ist erstklassig, der Lüfter leise und dank des beiliegenden Stylus-Bildschirmstifts stelle ich fest, dass die Windows-8-Handschrift­erkennung sogar mein Gekritzel bändigt. Mehr Lob fällt mir zu Windows 8 nicht ein, zu unausgegoren ist der Mix aus neuen und alten Bedien­elementen, die man nur mit spitzen Fingern erwischt. Abschließend ein Tipp: Kaufen Sie zu jedem Convertible ein Brillenputztuch. Nach der Lektüre sehen die Hochglanzdisplays aus wie Fettgemälde von Jackson Pollock.

Aus dem Magazin
Mehr dazu erfahren Sie in der impulse-Ausgabe 02/2013.

Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert. Und über die impulse-App für iOS- und Android-Geräte können Sie die neuen Ausgaben im PDF-Format herunterladen und bequem auf Tablet oder Smartphone lesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...