Instagram-Marketing 6 Tipps, wie auch Sie auf Instagram erfolgreich sein können

Das Erfolgsrezept von Jerome Boateng auf Instagram: Der Fußballer postet täglich Bilder seines Outfits und macht so Werbung für verschiedene Modeausstatter und seine eigene Brillen-Kollektion.

Das Erfolgsrezept von Jerome Boateng auf Instagram: Der Fußballer postet täglich Bilder seines Outfits und macht so Werbung für verschiedene Modeausstatter und seine eigene Brillen-Kollektion.© picture alliance / dpa

Jerome Boateng, Dagi Bee oder Pamela Reif, sie alle gehören zu den erfolgreichsten Instagram-Bloggern. Doch was ist das Erfolgsrezept der Instagram-Stars - und was kann man von ihnen lernen?

Was machen Social-Media-Stars anders, dass sie so viel mehr Erfolg haben als andere? Professor Julian Kawohl von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und Betriebswirtin Ulrike Nestler haben es untersucht: Im Rahmen einer Studie analysierten sie einen Monat lang 900 Beiträge der 20 einflussreichsten Blogger auf Instagram. „Damit konnte herausgefunden werden, welches Vorgehen auf den Social-Media-Plattformen die Aussicht auf mehr Follower, höhere Aufmerksamkeit und positive Kommentare erhöht“, erklärt Julian Kawohl.

Von den Erfolgsrezepten der Stars könnten alle profitieren, die bei Instagram unterwegs sind, so der Experte.

Anzeige

1. Setzen Sie einen Fokus.

Auf dem Instagram-Profil von Beauty-Bloggerin Bibi ist am meisten los: Im Durchschnitt reagiert jeder Zehnte ihrer 3,2 Millionen Follower auf ihre Beiträge. Das liegt unter anderem daran, dass sich die 23-Jährige auf die Kernthemen Mode und Reisen konzentriert – aber ihre Fans damit nicht zuschüttet: Sie veröffentlicht nur vier bis sechs Beiträge pro Woche.

Kawohl sagt dazu: „‚Viel hilft viel‘ stimmt im Social Web nicht. Wenn kein Markenkern erkennbar ist und die Posts beliebig werden, ist das der sichere Weg nach unten auf der Erfolgsleiter.“ Übrigens: Die Themenbereiche Mode, Reise, Freunde und Sport kommen bei der Instagram-Gemeinde am besten an.

2. Bleiben Sie glaubwürdig.

Ihre Follower sollten einen roten Faden in Ihren Postings erkennen können. Erzählen Sie zum Beispiel in Bildern eine fortlaufende Geschichte oder halten Sie Rituale ein. Haben Sie schon zwei Wochen in Folge ein Feierabend-Bild am Freitagabend gepostet, können Sie daraus ein Ritual für den Freitag machen. Zudem sollten Sie Ihrem Stil treu bleiben und nur Inhalte posten, die zu Ihrer Marke passen. Schaffen Sie es dabei, nicht zu kopieren, sondern eine eigene Sprache zu finden, werden Ihre Beiträge Erfolg haben.

3. Bauen Sie sich eine Community auf.

Je mehr Follower Sie haben, desto mehr Menschen erreichen Sie mit Ihren Postings, das ist klar. Doch es ist gar nicht so einfach, eine große Community aufzubauen. Fangen Sie klein an: Freunde, Familienmitglieder Ihrer Mitarbeiter oder Geschäftspartner können Ihre Seite liken. Ein Trick, den auch die Star-Blogger nutzen: andere Blogs liken und kommentieren oder Bilder mit anderen Bloggern posten und verlinken. Das steigert die Reichweite und macht auch Fans der Konkurrenz oder Gleichgesinnten auf die eigene Seite aufmerksam. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich mit diesem Vorgehen relativ schnell eine Followerzahl von einigen tausend Anhängern aufbauen lässt“, sagt Julian Kawohl.

4. Bleiben Sie am Ball.

Jetzt ist es wichtig, nicht aufzugeben und Ihren Instagram-Auftritt kontinuierlich zu verbessern. Versuchen Sie, Ihre Qualität stetig zu verbessern, zum Beispiel durch professionelle Foto- und Videoaufnahmen. Binden Sie Ihre Produkte geschickt mit in Ihre Postings ein. „Will man am Ende – auch mit etwas Glück – vielleicht sogar die Sphären der untersuchten Social-Media-Stars erreichen, sind viel Disziplin, kontinuierliche Medienarbeit und die permanente Interaktion mit Fans und prominenten Bloggern unverzichtbar“, meint Julian Kawohl.

5. Bleiben Sie sympathisch.

Besonders persönliche Posts wie die unterhaltsamen Videos von Mario Götze kommen bei den Followern gut an, sagt Kawohl: „Gezielt wird der Mensch hinter dem Star vorgestellt, um die Distanz zu den Fans abzubauen. Das wirkt sich ebenfalls positiv auf die Reichweite aus.“ Zeigen Sie die Eigenarten Ihrer Firma. Beschränken Sie sich dabei nicht nur aufs Positive – teilen Sie auch mal Missgeschicke mit Ihren Fans. Das macht Sie sympathisch – und glaubwürdig.

6. Lassen Sie Instagram-Stars für sich werben.

Unternehmen, die nicht selbst auf Instagram aktiv sind, die Plattformen aber trotzdem für Marketingzwecke nutzen möchten, wenden sich häufig an beliebte Blogger. Denn um die bekannten Instagram-Blogger herrscht mittlerweile ein Starkult wie um Hollywood-Stars. Unternehmer können sich diese Bekanntheit zunutze machen und Kontakt zu den Werbeträgern herstellen. „Mit zielgerichtetem Content Marketing können Sie vermittelt über Influencer werben. Gleichzeitig bindet der Star so seine Follower an sich. In diesen Sphären ist nichts mehr zufällig und spontan, auch wenn man sich nach außen gerne dieses Image gibt“, sagt Kawohl. Kostenlos ist diese Form des Marketings natürlich nicht zu haben – mehr darüber lesen Sie in unserem Artikel „Blogger Relations: Warum Sie Budget für Blogger einplanen sollten“.

„Blogger nutzen Popularität und Reichweite, um den Besuchern gezielt Produkte eines Unternehmens vorzustellen“, sagt Kawohl. Ein Beispiel: Die private Bloggerin Pamela Reif hat mit ihren Instagram-Beiträgen eine Werbequote von rund 83 Prozent. Wichtig dabei sei aber immer, dass die Werbebotschaften zu dem Typ des Instagram-Stars passen. So wäre es komisch, wenn Heidi Klum plötzlich Werbung für Handwerker-Ausrüstung macht.

Auch Fußballstars wie Marco Reus, Mesut Özil oder Jerome Boateng nutzen diese Werbestrategie. Boateng bespielt seine Kanäle zum Beispiel täglich mit Bildern seiner Outfits und macht so Werbung für den Modeausstatter Nike und seine eigene Brillen-Kollektion jb. „Er verknüpft clever seine Persönlichkeit und seine sozialen Aktivitäten mit Werbebotschaften“, erklärt Kawohl.


Abonnieren Sie unsere Tipps!

Abonnieren Sie unseren Newsletter „Digitalisierung“ und erhalten Sie Tipps zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing und Social Media. Jetzt anmelden!

Newsletter Digitalisierung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...