Mundpropaganda über Social Media  So fördern Sie Mundpropaganda ganz ohne persönliche Gespräche
  • Serie
  • Aus dem Magazin
Mundpropaganda Social Media

© MicroStockHub/iStock / Getty Images Plus/Getty Images

Positive Kommentare von zufriedenen Kunden in sozialen Netzwerken können das Geschäft antreiben. Wie Sie Mundpropaganda auf Social Media in drei Schritten gezielt fördern können.

Mark Zuckerberg weiß, wie Menschen mit ihrer Meinung die Handlungen von Freunden und Bekannten prägen. Er hat 2004 Facebook gegründet und kann seither diese Mechanismen auf der Plattform genau beobachten. „Nichts beeinflusst Menschen so sehr wie die Empfehlung eines Freundes“, sagt Zuckerberg. Studien geben ihm recht. Eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen etwa hat 2015 ergeben, dass 78 Prozent der Deutschen bei Kaufentscheidungen am stärksten auf Empfehlungen von Freunden oder Bekannten vertrauen. Deutlich mehr als auf klassische Werbung.

Durch die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram, Xing oder Linkedin funktioniert Mundpropaganda auch ohne persönliche Gespräche. Und das sehr effektiv. Mit nur einem Posting können – wenigstens theoretisch – Millionen Menschen erreicht werden. Etwa so: Birgit lädt auf Instagram Fotos von einer Imbissbude hoch und schreibt dazu „Beste Currywurst in Bremen!“. Ihre Familie, Freunde und Follower werden auf den Imbiss aufmerksam und möchten die Currywurst selbst probieren. Durch ihren Beitrag gewinnt der kleine Stand neue Gäste – ohne etwas für das Marketing bezahlt zu haben.

Dauerhafte Reichweite

„Die Meinung von Kunden ist das Authentischste, was man über ein Unternehmen erfahren kann“, erklärt Karim Bannour, Geschäftsführer der Social-Media-Agentur Viermalvier aus Salzburg. „Über soziale Netzwerke habe ich den Vorteil einer hohen und dauerhaften Reichweite.“ Viele Beiträge lassen sich noch nach Jahren finden, wenn der Verfasser sie nicht gelöscht hat. Gibt jemand also einige Jahre später „Beste Currywurst Bremen“ in eine Suchmaschine ein, könnte er auf den Beitrag von Birgit und damit auf den kleinen Imbiss stoßen.

Was in diesem fiktiven Beispiel Zufall war, können Unternehmerinnen und Unternehmer mit wenig Aufwand gezielt anstoßen. So gehen Sie vor:


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Dann testen Sie impulse jetzt 30 Tage kostenlos

impulse 30 Tage kostenlos testen

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und Know-how für Unternehmer

Ihre Vorteile:

  • impulse Plus: voller Zugang zu sämtlichen Inhalten auf impulse.de
  • impulse Magazin: das aktuelle impulse-Magazin im PDF-Format
  • impulse hören: ausgewählte impulse-Artikel im Audio-Format
  • Leserkonferenzen: Zugang zum Video-Austausch zur aktuellen impulse-Ausgabe
  • Newsletter für Unternehmer: Tipps, Erfolgsrezepte und Denkanstöße per E-Mail
impulse 30 Tage kostenlos testen

Damit Sie alle Vorteile Ihres kostenlosen 30-Tage-Tests nutzen können, werden wir Ihnen Informationen per E-Mail zusenden.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

100 Ideen, die Ihr Unternehmen voranbringen

Sie wünschen sich motivierte Mitarbeiter, mehr Produktivität oder zufriedene Kunden? Unsere 100 Ideen bringen Sie diesem Ziel näher. Jetzt kostenlos herunterladen! impulse premium
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)