Bildgrößen für Social Media 2018 Wie groß sollten Bilder für Facebook und Co. sein?

© andreysafonov / Fotolia.com

Ob Facebook, Twitter oder YouTube: Die optimalen Bildgrößen für Social Media im Jahr 2018 zeigt eine nützliche Infografik. Dazu gibt's Tipps für die Bildbearbeitung und zum Urheberrecht in sozialen Netzwerken.

Bilder sind wichtig für den Erfolg in sozialen Netzwerken: Facebook-Postings mit Bild erzeugen 2,3-mal so viele Interaktionen wie solche ohne Bild, berechneten die Social-Media-Analysten von BuzzSumo. Nach Angaben von Twitter steigern Bilder die Interaktionsrate bei Tweets sogar um 313 Prozent.

Verpixelte, abgeschnittene oder verzerrte Bilder allerdings sind keine gute Visitenkarte für Social Media. Wer mit seinem Unternehmen in mehreren sozialen Netzwerken aktiv ist, sollte daher die optimalen Bildgrößen kennen. Gar nicht so einfach, da immer up to date zu sein, hat doch jedes Social Network andere Bildgrößen – und die Idealmaße ändern sich von Zeit zu Zeit.

Welche Maße hat also das perfekte Bild für ein Facebook-Posting? Wie groß muss ein Headerbild für Twitter sein? Und welche Abmessungen hat das Profilfoto im Business-Netzwerk LinkedIn?

Alle wichtigen Informationen rund um Social-Media-Bildgrößen hat der englische Webdesigner Jamie Spencer von MakeAWebsiteHub.com in der praktischen Infografik „The 2018 Social Media Image Sizes Cheat Sheet“ (siehe unten) zusammengestellt.

Sie enthält nicht nur sämtliche optimale Bildgrößen für Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, Youtube, Google Plus, LinkedIn, Tumblr und das werbefreie alternative Netzwerk Ello sondern auch hilfreiche Tipps: etwa, welche Dateitypen empfehlenswert sind und an welchen Stellen in den sozialen Netzwerken die Bilder angezeigt werden. Erstmals finden sich in der Grafik auch Informationen zu Bildern für den chinesischen Mikroblogging-Dienst WeChat, den chinesischen Instant Messenger Sina Weibo und den Messenger Snapchat.

Bildgrößen bei Facebook

Bei Facebook dürften wohl die meisten Unternehmen aktiv sein. Die wichtigsten Bildgrößen sind hier:

Bilder bearbeiten für Social Media

Mit Hilfe von Bildbearbeitungs-Editoren wie Pixlr kann man Bilder auch ohne teure Bildbearbeitungs-Software optimal für Social Media skalieren und zuschneiden – ganz einfach im Internetbrowser.

Social Media und Urheberrecht bei Bildern

Bevor Unternehmen ein Bild posten, sollten sie prüfen, ob sie die Rechte für die Veröffentlichung der Bilder in sozialen Netzwerken haben. Denn das Urheberrecht gilt auch für Social Media; bei Verstößen droht eine Abmahnung. Bei Bildern von so genannten Stock-Agenturen wie Fotolia oder iStockphoto empfiehlt es sich, die Lizenzbedingungen genau  zu lesen – in der Regel umfassen die einfachen Lizenzen nicht die Nutzungsrechte für Social Media. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem Artikel „Bildrechte und Social Media: Diese Fehler mit Bildern können teuer werden“.

+++ Der Newsletter für Unternehmer, die durchstarten wollen. Jetzt kostenlos abonnieren! +++

Rechtlich unbedenklicher sind die Vorschaubilder, die etwa Facebook automatisch einfügt, wenn Links zu Seiten mit Bildern gepostet werden. Experten empfehlen jedoch, mit Bildern versehene Links zu fremden Internetseiten nicht mit Werbung für eigene Leistungen zu verbinden.

Der Bildgrößen-Spickzettel für Social Media 2018

Klicken Sie auf die Grafik, um sie in voller Größe anzuzeigen.

Quelle: MakeAWebsiteHub.com