Anzeige Mitarbeitergeschenke erhöhen die Produktivität stärker als mehr Gehalt [Sponsored Post]

© Highflyers Werbeartikel GmbH

Beim Thema Werbegeschenke denkt fast jeder zunächst an die Kunden. Doch auch die Mitarbeiter sollten mit kleinen und großen Aufmerksamkeiten umgarnt werden - denn ohne die läuft das Geschäft genauso wenig, wie ohne Kunden. Eine wissenschaftliche Studie aus Deutschland zeigt anschaulich, warum sich Mitarbeitergeschenke für ein Unternehmen lohnen.

Warum Geschenke mehr bewirken als eine Gehaltserhöhung

Jedes Jahr ein bisschen mehr Gehalt und ab und an eine Sonderzahlung – das sollte doch für ausreichend Motivation im Job sorgen, so die Denkweise vieler Unternehmer. Doch tatsächlich bewirken Mitarbeiter-Geschenke viel mehr und steigern die Produktivität deutlich stärker als mehr Geld auf dem Konto. So zumindest das Ergebnis einer Studie, die der deutsche Professor Sebastian Kube mit seinen Kollegen im Jahr 2010 durchgeführt hat.

In seinem Experiment sollten Studenten die Bücher einer Universitätsbibliothek in einer Datenbank erfassen. Der Stundenlohn dafür wurde vorab vereinbart. Bevor die Studenten ihre Arbeit tatsächlich aufnahmen, wurde der ersten Gruppe mitgeteilt, sie würden eine Gehaltserhöhung von umgerechnet rund 20 % erhalten. Die zweite Gruppe erhielt eine Thermosflasche als Geschenk, die denselben Wert wie die Gehaltserhöhung der ersten Gruppe hatte. Die Flasche war in transparentes Geschenkpapier verpackt und sollte signalisieren, dass der Arbeitgeber den angestellten Studenten gegenüber wohlgesonnen ist.

Die Ergebnisse sind so erstaunlich wie eindeutig*:

  1. Der Gehaltsbonus wirkte sich kaum auf die Produktivität der Arbeit aus, die Studenten erfassten nicht mehr Bücher und arbeiteten auch nicht genauer als die Kontrollgruppe.
  2. Das Geschenk jedoch – die Thermosflasche – erhöhte die Produktivität um satte 30 %.
  3. Somit ist der Zuwachs bei der Produktivität höher als die relative Kostensteigerung.

Das ist auch die Quintessenz, die jedem Unternehmer im Kopf bleiben sollte: Der Output ist größer als der Aufwand. Arbeitnehmer lassen sich durch nicht-monetären Anreize oft besser motivieren, als durch Geld allein. Die Forscher resümieren: Gegenseitige Wertschätzung hat ihre eigene Währung.

Wie Sie Ihr Team mit Werbegeschenken richtig wertschätzen

Es gibt viele Berufe, in denen Arbeitskleidung Pflicht ist. Doch auch Büroangestellte können nach Corporate Design eingekleidet werden. Hochwertige Blusen und Hemden, Poloshirts oder lässige Hoodies eignen sich hervorragend als Mitarbeiterkleidung, die ohne Zwang auch gut angenommen und gerne getragen wird. Auch die Mitarbeiter des Werbeartikelhändlers hinter werbeartikel-discount.com konnten zwischen verschiedenen Kleidungsstücken wählen, die anschließend bestickt und als Weihnachtsgeschenk überreicht wurden.

Das Jahresende bietet jedoch noch weitere Möglichkeiten für Mitarbeiter. Prämien für erreichte oder übertroffene Ziele belohnen für die geleistete Arbeit und spornen an. Diese Geschenke können bereits im Voraus als Anreiz ausgeschrieben oder als Überraschung überreicht werden.

Viele Unternehmen schicken Ihren Kunden zum Geburtstag eine kleine Aufmerksamkeit. Und auch die Mitarbeiter freuen sich über ein Geschenk zu Ihrem Ehrentag. Herzhafte oder süße Präsent Sets eignen sich dafür hervorragend. Diese Werbegeschenke sind in der Regel unverfänglich. Außerdem können sie oft zusammen mit der Familie oder den Kollegen verzehrt werden. Das verleiht dem Präsent einen zusätzlichen Pluspunkt, denn es wird durchweg mit positiven Emotionen verknüpft. Zum guten Ton gehört ein großzügiges Werbegeschenk auch beim Firmenjubiläum. Die Zeiten sind vorbei, in denen Arbeitnehmer ihr komplettes Erwerbsleben in ein und demselben Unternehmen verbringen. 10, 20 oder noch mehr Jahre Treue zu einem Arbeitgeber sollte daher auf jeden Fall gewürdigt werden.

Steuerliche Vorteile bei Geschenken für Mitarbeiter **

Der deutsche Staat unterstützt den Willen der Unternehmen, ihren Mitarbeitern Geschenke zu machen. Doch die steuerlichen Freigrenzen sind stark abhängig vom Anlass und dem Rahmen der Schenkung.

    • Generell: Pro Monat 44 € steuer- und sozialversicherungsfrei

Das klassische Weihnachtsgeschenk an die eigenen Mitarbeiter kostet den Arbeitgeber bis zu einem Wert von 44 € keine Steuern und Sozialversicherungsbeiträge. Doch auch unter dem Jahr kann die Freigrenze z. B. für die Bezuschussung des Arbeitsweges mit den „Öffentlichen“ genutzt werden. Für Gutscheine gilt dieselbe Freigrenze jedoch sind noch weitere Auflagen zu beachten.

    • Bei persönlichen Ereignissen: Bis zu 60 € steuerfrei für Sachzuwendungen

Hochzeit, Geburtstag, Geburt eines Kindes, Eintritt in den Ruhestand: Geschenke zu solchen persönlichen Anlässen sind bis genau 60 € steuerbefreit. (Schon ab 60 € und 1 ct fällt jedoch die Steuer auf den kompletten Betrag an.) Wichtig ist dabei, dass es sich um eine Sachzuwendung handelt z. B. ein herzhafter Präsentkorb, eine moderne Reisetasche oder ein hochwertiges Werkzeug.

    • Auf Weihnachtsfeiern und anderen Betriebsveranstaltungen: Freibetrag von 110 €

Für die Feier und Geschenke, die in diesem Rahmen überreicht werden, gilt ein Freibetrag von 110 €. Es können jedoch maximal zwei Veranstaltungen pro Jahr steuerbefreit werden. Diese Veranstaltungen müssen außerdem eindeutig Betriebsveranstaltungen sein. Eine bloße Versammlung zur Verteilung der Geschenke reicht nicht aus. Gibt es jedoch eine Bewirtung, ggfs. Vorträge und Musikaufführungen wird ein „geselliger Charakter“ geschaffen, der den Weg ebnet für einen Freibetrag von 110 € auf Feier und Geschenke.

Unsere Tipps für erfolgreiche Mitarbeitergeschenke

Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten von Mitarbeitergeschenken! Die Auswahl ist groß, für jeden Anlass gibt es das passende Präsent. Geschenke zu persönlichen Anlässen stellen den Mitarbeiter in den Mittelpunkt und schaffen eine tiefere Verbindung, die über die rein berufliche Beziehung hinausgeht. Diese individuellen Geschenke werden steuerlich sogar besonders gefördert.

Eine Weihnachtsfeier gehört (nicht nur) zur deutschen Unternehmenskultur einfach dazu. Am Arbeitsplatz verbringen wir oft mehr Zeit, als Zuhause. Eine solche Feier bietet die Gelegenheit, mit den Kollegen ausgiebig zu plaudern und neue Mitarbeiter besser kennen zu lernen. Die Weihnachtsfeier mit ihrer ausgelassenen Stimmung eignet sich daher auch ausgezeichnet, um Geschenke zu überreichen.

Generell gilt: Mitarbeitergeschenke sollten immer persönlich überreicht werden, am besten vom Vorgesetzten. Ein wortlos am Arbeitsplatz deponiertes Geschenk kann mitunter negativ aufgefasst werden. Wie auch im Experiment mit den Studenten lässt sich durch die persönliche Übergabe die Wertschätzung am besten vermitteln. Noch ein paar persönliche Worte, ein Lob für die geleistete Arbeit oder ein kurzes Gespräch über die Hochzeit oder den Nachwuchs: Der Motivationsschub ist sicher und das nützt sowohl dem Arbeitgeber wie auch dem Arbeitnehmer selbst.

* Quelle: http://www.business.uzh.ch/
** Quelle: https://www.haufe.de/personal/entgelt/sachzuwendungen-steuerliche-regeln-fuer-geschenke-an-mitarbeiter_78_389802.html

 

Sponsored Post ist ein vom Werbekunden gesponserter Gastbeitrag. Dieser wird als solcher gekennzeichnet. Der Sponsored Post eignet sich zur Vorstellung von Unternehmen und Produkten und kann Produktabbildungen, Links und Produktbeschreibungen enthalten.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...