Management Onlineanalysen für Hobby- und Vereinsmannschaften

Videoanalysen, wie sie bei großen Vereinen und im Fernsehen gerne genutzt werden, sind dank verschiedener Dienste bald auch für Amateur- und Hobbyvereine zugänglich.

Das Berliner Startup fubalytics.de bietet ab 2013 Videoanalysen für jedermann. So können Hobby-, Amateur und Profi-Fußballmannschaften ihre Videoschnitte auf der Seite hochladen und mit Hilfe von Markierungsoptionen, sogenannten „Tags“ auswerten. Der Vorteil ist, dass sie das Material nicht vorher zusammen schneiden müssen. Fubalytics stand bisher nur Vereinsmannschaften zur Verfügung und wurde unter anderem Hertha BSC Berlin und Energie Cottbus genutzt.

Fubalytics ermöglicht es Trainern und Analysten neben dem auswerten des Videomaterials auch, Statistiken zu erstellen. Die Videoanalyse kann auf verschiedene Spielsituationen angewendet werden und das Spiel so nach zum Beispiel Ecken, Standartsituationen, Flanken, Freistöße etc. unterteil werden. Jeder „Tag“ steht dabei für eine dieser Spielsituation. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, so lässt sich der Web-Dienst ebenfalls dazu nutzen Gegner zu analysieren oder Spieler zu scouten.

Anzeige

Fubalytics wurde bisher von „Profund“, der Gründungsförderung der FU Berlin unterstützt und hat die Gewinnschwelle bereits erreicht. Im Moment sind Gespräche mit Investoren geplant um das Geschäftsfeld auf andere Ballsportarten und Eishockey zu erweitern und um auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Andere Anbieter in dem Segment der Online gestützten Videoanalyse sind mastercoach.de, sportstec.com und bettersports.eu.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...