Psychische Krankheiten  Warum Führungskräfte offen mit eigenen Krisen umgehen sollten
  • Serie
  • Aus dem Magazin
Zusammenbruch

© Carol Yepes/Moment/Getty Images

Nicole Karger kam wegen eines Nervenzusammenbruchs vier Monate in eine Klinik. Ein persönlicher Tiefpunkt für die Geschäftsführerin eines Malereibetriebs - doch es machte sie zu einer besseren Chefin. Was andere davon lernen können.

Dass Nicole Karger die psychische Gesundheit der acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so gut im Blick behält, hängt wohl mit ihren eigenen Erfahrungen zusammen. Rund zehn Jahre ist es nun her, dass die Mitinhaberin des Dortmunder Malereibetriebs Hand-Werk-Zwei selbst strauchelte. Nach einem Nervenzusammenbruch verbrachte sie vier Monate in einer Klinik, insgesamt ein halbes Jahr war sie krankgeschrieben. „Das war ein kompletter Systemabsturz. Es ging gar nichts mehr. Ich hatte monatelang nicht richtig geschlafen und konnte plötzlich nicht mal mehr E-Mails schreiben“, erinnert sich die Unternehmerin.

Was für eine Führungskraft ein absoluter Lebenstiefpunkt ist, kann sich für das Team jedoch in Zukunft auszahlen. „Chefs und Chefinnen haben eine Vorbildfunktion. Es ist wahnsinnig viel wert, wenn jemand offen mit den eigenen Erfahrungen umgeht und sagt: Da ging es mir selbst nicht gut, und dann habe ich mir Hilfe gesucht“, sagt Susanne Tiedemann, Arbeits- und Organisationspsychologin beim Fürstenberg Institut. Auch bei Pausen, Urlaub, Bewegung, Entspannung oder Ernährung können Führungskräfte mit positivem Beispiel vorangehen, so Tiedemann.

Der Körper zog die Notbremse

Rückblickend waren Nicole Kargers Krankheitsanzeichen schon monatelang eindeutig. „Ich war lustlos, habe aber auch kein richtiges Ende beim Arbeiten gefunden, weil ich mich ständig verzettelt habe“, sagt sie. Im Umgang mit ihrem Team war sie schnell gereizt. Realisiert hat sie das Problem damals jedoch nicht. Bis ihr Körper die Notbremse zog. Diagnose: akute Belastungsstörung.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Dann testen Sie impulse jetzt 30 Tage kostenlos

impulse 30 Tage kostenlos testen

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und Know-how für Unternehmer

Ihre Vorteile:

  • impulse Plus: voller Zugang zu sämtlichen Inhalten auf impulse.de
  • impulse Magazin: das aktuelle impulse-Magazin im PDF-Format
  • impulse hören: ausgewählte impulse-Artikel im Audio-Format
  • Leserkonferenzen: Zugang zum Video-Austausch zur aktuellen impulse-Ausgabe
  • Newsletter für Unternehmer: Tipps, Erfolgsrezepte und Denkanstöße per E-Mail
impulse 30 Tage kostenlos testen

Damit Sie alle Vorteile Ihres kostenlosen 30-Tage-Tests nutzen können, werden wir Ihnen Informationen per E-Mail zusenden.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Perfekt vorbereitet auf Mitarbeitergespräche

Mit der Checkliste „Perfekt vorbereitet auf Mitarbeitergespräche“ gehen Sie als Führungskraft mit einem guten Gefühl ins Gespräch mit Ihren Mitarbeitern - und wissen genau, was Sie sagen wollen. Jetzt Checkliste herunterladen! Mitarbeitergespräche

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)