Bücher für Unternehmer 5 Bücher für Ihren Urlaub – empfohlen von Unternehmern

Endlich Zeit zu lesen! Wir haben Unternehmer nach ihren Lieblingsbüchern für den Urlaub gefragt.

Endlich Zeit zu lesen! Wir haben Unternehmer nach ihren Lieblingsbüchern für den Urlaub gefragt.© DaniloAndjus / iStock/Getty Images Plus / Getty Images

Suchen Sie noch nach Lesestoff für den Sommerurlaub? Wir haben fünf Unternehmer nach ihren Lieblingsbüchern gefragt.

„Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky

Das Café am Rande der Welt

Empfohlen von Sven L. Franzen, Gründer der Tiger Marketing Group GmbH und impulse-Blogger:

„Ich habe das Buch im Urlaub quasi verschlungen. Es erzählt die Geschichte des Werbemanagers John, der ein Leben auf Hochtouren führt. Durch Zufall landet er in einem kleinen Café im Nirgendwo. Auf der Speisekarte liest er drei Fragen, die ihn nicht mehr loslassen: „Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?“

Anzeige

Ein besonderer Mensch hat mir dieses Buch geschenkt und ich glaube, es ging ihm darum, mir genau diese Fragen mit auf den Weg zu geben. Uns deutschen Unternehmern geht es sehr gut und häufig „zu gut“. Wir regen uns über Kleinigkeiten auf, verlieren dabei das Gute und Schöne aus dem Blick und machen uns keine Gedanken mehr über Werte in unserem Leben wie Gesundheit, Frieden, Freunde, Liebe, Familie. Das Buch hat mich genau darauf wieder aufmerksam gemacht.“

Der Blaue Ozean als Strategie“ von W. Chan Kim und Renée Mauborgne

Der Blaue Ozean als Strategie

Empfohlen von Jürgen Krenzer, Hotelier und impulse-Blogger:

„Dieses Buch hat mich fasziniert. Es ist schon etwas älter, aber was die beiden Autoren darin beschreiben, geht jeden Unternehmer etwas an: Wie schaffe ich es, mir einen neuen Markt zu erschließen, in dem es keine Konkurrenz für mich gibt. Die Autoren nennen das den „Blauen Ozean“ – ein unberührtes Terrain, in dem man das Hauen und Stechen mit seinen Konkurrenten hinter sich lässt. Ein Beispiel: der Cirque du Soleil. Die haben den Zirkus quasi neu erfunden – durch Weglassen. Es gibt keine schlechte Musik mehr, keine gequälten Tiere und keinen albernen Zirkusdirektor mit Zylinder. Damit schwimmen sie im Blauen Ozean, und das sehr erfolgreich.

Das Buch ist keine leichte Kost, es ist sehr wissenschaftlich geschrieben. Aber ich kann es trotzdem jedem Unternehmer ans Herz legen. Die Mühe lohnt sich!“

+++ Der impulse-Newsletter – für Unternehmer, die durchstarten wollen. Jetzt abonnieren! +++

„Joy, Inc.“ von Richard Sheridan

Joy, Inc.

Empfohlen von Tim Mois, Gründer von Sipgate:

„Wer es schafft, im Keller unter einem Parkhaus eine Umgebung zu schaffen, in der die Mitarbeiter gern arbeiten, hat vieles richtig gemacht. Mit Joy, Inc. hat Richard Sheridan, der CEO von Menlo Innovations, ein tolles Buch über den Wandel der Arbeitskultur in seinem Unternehmen geschrieben. Ein Buch, das nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern zum direkten Loslegen im eigenen Unternehmen motiviert.

Als Chef einer Softwarefirma, die im Drittauftrag arbeitet, musste Sheridan auch alle Kommunikation zum Kunden mit in seine Lösungen einbeziehen – das macht Joy, Inc. zu einem greifbaren und wertvollen Ratgeber für alle, die mehr für ihr Unternehmen wollen, als bloße Arbeitsstätte zu sein. Aus der Praxis eines erfahrenen CEOs geschrieben, finden sich viele wertvolle Tipps und Tricks sowie die entsprechenden Erklärungen dazu. Eine leichte, aber gleichzeitig gehaltvolle Lektüre, die zeigt, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter und der Erfolg eines Unternehmens sich bestens ergänzen. Uns hat Joy Inc. sogar dazu inspiriert, unser eigenes Buch – „24 Work Hacks“- zu schreiben.“

„Handbuch des Kriegers des Lichts“ von Paulo Coelho

Empfohlen von Vanessa Weber, Geschäftsführerin der Werkzeug Weber GmbH & Co KG und impulse-Bloggerin:

„Ich glaube fest daran, dass prägende Bücher zum richtigen Zeitpunkt zu dir kommen. Das „Handbuch des Kriegers des Lichts“ habe ich zum 30. Geburtstag geschenkt bekommen. Über dieses Geschenk habe ich mich am meisten gefreut.

Das Buch erzählt keine zusammenhängende Geschichte: Es enthält kurze Weisheiten, die dazu einladen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Eine lose Sammlung an Gedanken – von Coelho und von Menschen, die ihn inspiriert haben, wie Lao Tse oder Gandhi. „Ein Krieger des Lichts hat Träume. Seine Träume führen ihn weiter. Aber er begeht niemals den Fehler zu glauben, der Weg sei einfach und die Pforte sei breit“, das ist so ein Gedanke, der in mir nachhallt. Oder: „Ein Krieger des Lichts braucht Zeit für sich selber.“

„Ein Buch über Gedanken, die das Leben verändern können“, das steht hinten auf dem Buch. Und dieses Versprechen hält das „Handbuch des Kriegers des Lichts“ auch. Die kleinen Gedankenanstöße und Lebensweisheiten haben mich damals sehr inspiriert, und das Buch wirkt noch heute in mir nach. Ich blättere immer wieder mal rein, wenn ich Motivation oder Trost suche. Manchmal verschenke ich es sogar an Freunde oder unsere Praktikanten, denen ich etwas mit auf den Weg geben will.“

„The Phoenix Project: A Novel about IT, DevOps, and Helping Your Business Win“ von Gene Kim, Kevin Behr und George Spafford

Empfohlen von Eric Dolatre, einem der Gründer von Gmx und CEO der Brabbler AG:

„Der Roman handelt vom IT-Manager Bill, der innerhalb von 90 Tagen ein IT-Projekt, das Budget und Zeitplan gesprengt hat, wieder in die rechte Bahn lenken muss. Schafft er das nicht, droht sein Chef damit, die gesamte IT-Abteilung auszulagern. Nach und nach lernt Bill, wie sehr die IT-Arbeit den Prozessen einer Fabrik ähnelt und wie er durch den Einsatz agiler Methoden seine Arbeitsabläufe verbessern kann, um das Projekt und seine Abteilung zu retten. Der Roman schildert nicht nur die klassischen Probleme und den alltäglichen Druck in IT-Abteilungen, sondern liefert zudem eine Einführung in DevOps-Konzepte und agile Strukturen.

Als jemand, der seit vielen Jahren in der IT-Branche unterwegs ist, habe ich mich an vielen Stellen im Buch wiedergefunden, musste oft schmunzeln und habe mit dem Protagonisten mitgefiebert. Als ich 2015 gemeinsam mit Karsten Schramm, Peter Köhnkow und Jörg Sellmann die Brabbler AG gründete, waren agile Strukturen auch für uns völliges Neuland. „The Phoenix Project“ hat mich vor allem durch den sehr unterhaltsamen und kurzweilig geschriebenen Stil und seinen realitätsnahen Blick auf die Arbeit von IT-Abteilungen überzeugt. In englischer Sprache mit all seinen umgangssprachlichen Elementen ist der Roman zugleich ein gutes Englisch-Training und vermittelt ein relevantes Wissen über agile Strukturen – Wissen, von dem ich in meinem Arbeitsalltag profitiere. Ein „Must Read“ für jeden ITler und die Chefetage!“

1 Kommentar
  • Joachim Materna 8. August 2017 08:22

    Danke für die Vorschläge! Tolle und inspirierende Aufstellung. Zu Strelecky`s Cafe-Buch sind die Meinungen bekannterweise mehr als umstritten. Es gibt viele Fachrezensenten, die das Buch für die mehr als langweilige Niederschrift seiner Vortragsserie halten.
    Auch wenn es jetzt massiv nach Eigenwerbung riecht, kann ich wirklich „Keine Angst vorm Fliegen – Der Roman“ empfehlen (nicht nur ich tue das, sondern z.B. auch das Magazin EMOTION, der renommierte Buchblog LESEVERGNÜGEN, Buch des Monats im TREDITION-Verlag). Von zwei Geschäftsführern geschrieben, die irgendwann ihre Jobs als Managerin und Arzt aufgaben, suchend um die Welt reisten und nun mit einem Start-up im Travel-Business Erfolge feiern. Das Top-Buch für den Urlaub – unterhaltsam, spannend, Schauplätze rund um die Welt und voller Fragen, die sich jedermann schon lange hätte stellen sollen. Auch über den Sinn des Lebens…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...