Brückentage 2023 Diese Tage sollten Sie 2023 auf dem Schirm haben

2023 gibt es mehr Feiertage, die auf Wochentage fallen, als 2022. Viele Arbeitnehmer nutzen die Chance, um ihren Urlaub mit Brückentagen zu verlängern. Diese Tage sollten Chefs im Blick haben.

Brückentage 2022

© Demirman/Photocase.de

Brückentage sind praktisch für Mitarbeiter und auch Chefs, weil sie für verlängerte Wochenenden nur einen Urlaubstag brauchen. Dennoch sind Brückentage für Arbeitgeber im beruflichen Alltag oft eher Fluch als Segen: Viele Mitarbeiter nehmen sich frei, Geschäftspartner sind schwerer zu erreichen, und anstelle der erhofften Antworten auf wichtige E-Mails jagt eine Abwesenheitsnotiz die nächste.

Für manche Branchen können sich Brückentage wirtschaftlich auch lohnen: Viele Menschen nutzen die Zeit, um durch Geschäfte zu schlendern oder einen Kurztrip zu unternehmen. Händler und Unternehmer in diesen Branchen können sich also auf mehr Kundschaft freuen. Damit der Betrieb diesem Andrang gewachsen ist, können Arbeitgeber in einigen Branchen (etwa Einzelhandel) daher Urlaubssperren verhängen. Umso wichtiger ist es, die Feiertage im neuen Jahr frühzeitig im Blick zu haben, um Engpässe zu vermeiden.

Überblick über die Feiertage und Brückentage 2023

1. Januar 2023

Der erste Feiertag im neuen Jahr auf einen Sonntag, Chefs müssen also nicht mit extra Urlaubstagen rechnen.

6. Januar 2023

Heilige Drei Könige fällt in diesem Jahr auf einen Freitag. In Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt sollten Arbeitgeber deshalb auf Ausfälle gefasst sein, denn: Wenn Mitarbeiter schon am Donnerstag (5. Januar 2023) und/oder am Samstag (7. Januar 2023) freinehmen, haben sie inklusive Wochenende ganze vier Tage am Stück Urlaub. 

8. März 2023

An diesem Tag wird in Berlin zum fünften Mal der Frauentag begangen, er fällt 2023 auf einen Mittwoch. Nehmen sich Arbeitnehmer den 9. März (Donnerstag), 10. März (Freitag) und noch am 11. März (Samstag) 2023 frei, so haben sie ein sehr langes Wochenende.

7. April 2023

Der Karfreitag läutet in diesem Jahr schon früh das diesjährige Osterfest ein. Ein möglicher Brückentag (etwa für Beschäftigte im Einzelhandel) ist dann am folgenden Samstag (8. April).

9./10. April 2023

Ostersonntag und Ostermontag. Hier könnten Mitarbeiter noch den Dienstag (11. April) frei machen wollen, um sich ein sehr langes Wochenende zu ermöglichen.

1. Mai 2023

Der Tag der Arbeit fällt in diesem Jahr auf einen Montag, deswegen gibt es diesmal zwar keinen echten Brückentag. Aber viele Mitarbeiter könnten sich lange Wochenenden ermöglichen wollen, indem sie entweder am 30. März (Freitag) oder am 2. Mai (Dienstag) Urlaub nehmen wollen.

18. Mai 2023

Christi Himmelfahrt fällt wie in jedem Jahr auf einen Donnerstag. Da dieser Feiertag für alle Bundesländer gilt, dürften am Freitag, den 19. Mai 2023, einige Arbeitsplätze unbesetzt sein.

8. Juni 2023

An diesem Tag ist in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland Fronleichnam. Der Tag fällt immer auf einen Donnerstag. Freitag, 9. Juni 2023, ist daher ein klassischer Brückentag in den sechs Bundesländern.

8. August 2023

Das ausschließlich in Augsburg gefeierte Friedensfest fällt in diesem Jahr auf einen Dienstag. Der Montag (7. August 2023) ist also ein Brückentag.

15. August 2023

Mariä Himmelfahrt, ein katholischer Feiertag, wird in weiten Teilen Bayerns und im Saarland gefeiert. Auch dieser Feiertag fällt 2023 auf einen Dienstag. Der Montag (14. August 2023) ist daher ein Brückentag und bietet die Möglichkeit eines verlängerten Wochenendes.

20. September 2023

Seit 2019 ist an diesem Tag in Thüringen Weltkindertag. Dieser fällt diesmal auf einen Mittwoch. Wenn Arbeitnehmer sich dort Montag, den 18. September und Dienstag, 19. September 2023, freinehmen, haben sie ein sehr langes Wochenende.

3. Oktober 2023

Der Tag der Deutschen Einheit fällt 2023 auf einen Dienstag. Der Montag (2. Oktober 2023) ist ein Brückentag und bietet ebenfalls die Chance auf ein langes Wochenende.

31. Oktober 2023

Der Reformationstag fällt auf einen Dienstag. Er ist ein gesetzlicher Feiertag in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Mit einem Urlaub am Montag davor (30. Oktober 2023) haben Arbeitnehmer wieder die Chance auf ein langes Wochenende.

1. November 2023

Direkt auf den Reformationstag folgt Allerheiligen, ein Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. In diesem Jahr fällt Allerheiligen auf einen Mittwoch, es könnte daher sein, dass einige Arbeitnehmer für Montag, den 30. Oktober 2023 Urlaub einreichen, um sich ein sehr langes Wochenende zu gönnen.

22. November 2023

In Sachsen ist an diesem Tag Buß- und Bettag. Dadurch, dass er auf einen Mittwoch fällt, könnte es sein, dass Chefs am 20. und 21. November 2023 oder am 23. und 24. November 2023 auf einige Mitarbeiter verzichten müssen.

25. und 26. Dezember 2023

Heiligabend (24.12.) fällt auf einen Sonntag–  1. und 2. Weihnachtstag sind somit am Montag und Dienstag. Auch hier gibt es also keine Brückentage.

Lesen Sie dazu auch: Heiligabend und Silvester: Was gilt als Feiertag?

Die 4 Erfolgsfaktoren für mehr Engagement im Team

Sie wollen für mehr Motivation, Produktivität und Zufriedenheit bei Ihren Mitarbeitern sorgen? In unserem kostenlosen Webinar spricht Führungskräfte-Trainer Stephan Kowalski darüber, wie das gelingt – ganz ohne Druck und Appelle. Jetzt anmelden!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)