Design Sprint  So entwickeln Sie in 5 Tagen neue Produkte – mit einer Methode von Google
  • Serie
Neue Ideen umsetzen in kürzester Zeit? Das klappt mit dem Design Sprint.

© alphaspirit/Getty Images

In nur fünf Tagen ein neues Produkt entwickeln und an Kunden testen – das geht nicht? Doch, das geht: mit der Design-Sprint-Methode von Google. Wie Sie dabei vorgehen.

Wenn in Unternehmen neue Ideen entwickelt werden, läuft das häufig so ab: Erst gibt es ein Brainstorming, das ohne konkretes Ergebnis endet. Dann mehrere Folgetermine. Verschiedene Mitarbeiter entwickeln unterschiedliche Konzepte weiter, doch so richtig voran geht es nicht, und irgendwann versanden die Pläne im Nirgendwo.

Andere Ideen schaffen es vielleicht zur Marktreife, doch häufig wird nicht ein einziger potenzieller Kunde gefragt, ob er oder sie das Produkt kaufen würde. Genau diesen beiden Fallen wirkt die Design-Sprint-Methode entgegen.

Wer hat den Design Sprint erfunden?

Maßgeblich entwickelt wurde die Design-Sprint-Methode von Jake Knapp, einem ehemaligen Mitarbeiter der Google-Tochter Google Ventures. Google Ventures hat über viele Jahre Start-ups mit Wagniskapital unterstützt und Gründer bei der Entwicklung von Produkten und Ideen begleitet.

Jake Knapp war aufgefallen, dass sich unabhängig vom konkreten Produkt oder Service stets dieselbe methodische Vorgehensweise anbot, um eine Lösung zu finden. Seine Erkenntnisse schrieb er in dem Buch „Sprint“ nieder, das 2016 erschien. Es gilt heute als grundlegende Lektüre zu diesem Thema.

Welche Regeln gelten für einen Design Sprint?

Damit Ideen nicht im Sande verlaufen, gelten für einen Design Sprint klare Regeln:

  • Er muss an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden.
  • Es sollten nicht mehr als fünf bis sieben Personen teilnehmen.
  • Alle sollten sich den kompletten Zeitraum freihalten und sich gemeinsam in einen Raum zurückziehen. Hier sollen sich alle nur auf das konkrete Problem konzentrieren.
  • In dem Raum darf nicht telefoniert werden, es dürfen keine Mails oder Nachrichten geschrieben werden. Wer telefonieren will, muss den Raum verlassen.

Was ist das Ziel eines Design Sprints?

Ziel eines Design Sprints ist es, binnen fünf Tagen einen ersten analogen oder digitalen Prototyp eines Produkts zu entwickeln und diesen einem kleinen Kreis von Testkunden vorzulegen. Je nach Feedback kann der Prototyp anschließend zu einem marktfähigen Produkt weiterentwickelt werden – oder die Idee wird verworfen.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Dann testen Sie impulse jetzt 30 Tage kostenlos

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und Know-how für Unternehmer

Ihre Vorteile:

  • impulse Plus: voller Zugang zu sämtlichen Inhalten auf impulse.de
  • impulse Magazin: das aktuelle impulse-Magazin im PDF-Format
  • impulse hören: ausgewählte impulse-Artikel im Audio-Format
  • Leserkonferenzen: Zugang zum Video-Austausch zur aktuellen impulse-Ausgabe
  • Newsletter für Unternehmer: Tipps, Erfolgsrezepte und Denkanstöße per E-Mail
impulse 30 Tage kostenlos testen

Testen ohne Risiko: Die Testphase endet nach 30 Tagen automatisch. Damit Sie alle Vorteile Ihres kostenlosen 30-Tage-Tests in vollem Umfang nutzen können, werden wir Ihnen während des Test-Zeitraums per E-Mail Informationen zusenden.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

100 Ideen, die Ihr Unternehmen voranbringen

Sie wünschen sich motivierte Mitarbeiter, mehr Produktivität und zufriedene Kunden? Unsere 100 Ideen bringen Sie diesem Ziel näher. Jetzt kostenlos herunterladen! impulse premium
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)