impulse-Podcast Schettler Wie sich eine Gästeorganisations-Firma in der Krise neu erfunden hat
Im impulse-Podcast erzählt Marcel Schettler, wie er die Herausforderungen der Corona-Krise meistert.

© Thanasak Boonchoong / EyeEm / Getty Images

In der Krise brach Marcel Schettler ein Großteil seiner Aufträge weg. Wie der Geschäftsführer eine Chance nutzte und so Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zurückholen konnte, erzählt er im impulse-Podcast.

Als Anfang März die Reisemesse ITB in Berlin wegen Corona abgesagt wurde, begann für Marcel Schettler die Krise. In kurzer Zeit verlor der Wuppertaler Unternehmer fast alle Aufträge. Normalerweise kümmert sich seine Firma Guest-One um das Gästemanagement bei Veranstaltungen. Ein Kunde war beispielsweise die Hamburger Elbphilharmonie – vor Corona.

Seit Mitte März fallen alle größeren Events aus, Schettler musste seine Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Doch in der Krise ergab sich eine neue Chance: Das Know-how und die Software von Guest-One wird nun dazu genutzt, virtuelle Vertreterversammlungen für Aktiengesellschaften, Genossenschaften und Verbände zu veranstalten. Wie es dazu kam, erzählt Marcel Schettler in der neuen Folge des impulse-Podcasts „Jetzt erst recht!“

Anzeige

Das ganze Gespräch hören Sie hier:

impulse-Podcast "Jetzt erst recht!" Marcel Schettler

impulse-Podcast „Jetzt erst recht!

Im neuen impulse-Podcast „Jetzt erst recht!“ erzählen Unternehmer, wie sie der Corona-Krise trotzen und sich, ihre Firma und ihr Team völlig neu aufstellen. Die Gespräche mit impulse-Herausgeber Nikolaus Förster machen Mut, diese Krise als Chance zu nutzen.

Probeabo
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)