Loslassen lernen  Wie situative Führung beim Loslassen hilft

Als ihre Firma wuchs, kamen die Inhaber Michael Frank und Martin Süßmuth mit ihrem dominanten Führungsstil nicht weiter. Die situative Führung half den Chefs beim Loslassen. Ein Praxisbeispiel zum Nachmachen.

  • Serie
  • Aus dem Magazin
Loslassen lernen

© Paper Boat Creative/DigitalVision/Getty Images

Die Umstrukturierung ihrer Werbeagentur Die Crew war dringend nötig gewesen. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatte sich innerhalb von vier Jahren auf 60 Personen verdoppelt. Und den Chefs Michael Frank und Martin Süßmuth blieb kaum Zeit, am anstatt im Unternehmen zu arbeiten. Strategische Pläne und Visionen blieben auf der Strecke. „Die Weiterentwicklung der Agentur und den Nachschub an neuen Kunden hatten wir zugunsten der aktuellen Projekte aus den Augen verloren“, erinnert sich Frank.

Wirtschaftliche Probleme

Ganz besonders wurde den beiden Unternehmern das im Frühjahr 2019 klar. Zwei größere Kunden stoppten fast zeitgleich einen Großteil der Projekte, was die Agentur vor sehr große wirtschaftliche Herausforderungen stellte. Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mussten entlassen werden – andere gingen in Kurzarbeit.

„Hätten wir uns früher mehr Gedanken über die langfristige Entwicklung der Firma und eine kontinuierliche Neukundenakquise gemacht, wäre es vielleicht nicht so weit gekommen. Aber so hat es uns kalt erwischt“, sagt Frank. In so eine Situation wollten die Inhaber nicht noch einmal geraten.

 

Michael Frank

Michael Frank, Geschäftsführer von Die Crew© Thomas Bernhardt/impulse

Eine zweite Führungsebene wird eingeführt

Um in Zukunft mehr Zeit für Strategie und Visionen zu haben, erstellten die beiden Firmeninhaber einen sogenannten Führungskreis. Sieben Teammitglieder wurden befördert. Sie sollten Frank und Süßmuth zukünftig den Rücken freihalten. „Das waren vor allem Kolleginnen und Kollegen, die schon länger dabei waren und die schon öfter Projektleitungsaufgaben übernommen hatten“, erzählt Frank. Das Organigramm bestand ab jetzt aus einer Etage mehr.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

5 Vorlagen für Startseiten, die Kunden gewinnen

Sie wollen mit Ihrer Website mehr Kunden anziehen? Unsere 5 Vorlagen für Startseiten zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen. Jetzt kostenlos herunterladen!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)