Szenariotechnik  Wie Sie in sechs Schritten die Zukunft planbar machen

Wer sein Unternehmen langfristig aufstellen will, muss auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Mit der Szenariotechnik werden Sie von keiner unvorhergesehenen Krise mehr überrascht.

  • Serie
  • Aus dem Magazin
Wie Sie in sechs Schritten die Zukunft planbar machen

© Anna Denisova/Photocase

Als die drei fertigen Szenarien vor ihm lagen, wurde Eric Steck klar: Wir müssen etwas verändern. Gemeinsam mit seinem 15-köpfigen Team hatte der Chef der Firma ASE in Bruchsal 2017 ein Worst-, ein Middle- und ein Best-Case-Szenario für die nächsten zwölf Monate entwickelt. Bei dem Hersteller von Video-Sicherheitssystemen standen wichtige Investitionen an, doch es fehlte an Liquidität. Ein Investor wollte kein weiteres Geld in das Unternehmen stecken. Wie konnte es weitergehen?

Eine Antwort sollte die sogenannte Szenariotechnik liefern. Eine Methode, die dabei helfen kann, die mit der Zukunft verknüpften Unsicherheiten und damit das Risiko von Fehlentscheidungen zu senken.

Das klingt aufwendig, muss es aber gar nicht sein, sagt Georg Kraus vom Bruchsaler Beratungsunternehmen Kraus & Partner, der ASE bei der Szenarioentwicklung unterstützt hat. „Das ist keine Raketenwissenschaft, sondern nur eine strukturierte Methode für etwas, das jeder Inhaber sowieso permanent machen sollte.“ Es gehe darum, sich verschiedene Varianten der Zukunft vorzustellen. „Dann überlegt man: Was sind die Folgen für meine Firma, wenn es so kommt? Und im nächsten Schritt: Kann ich etwas dagegen tun, oder muss ich mit dem Schicksal leben?“, erklärt Kraus weiter.

Meist werden mit der Methode drei verschiedene Szenarien entwickelt: ein eher wahrscheinliches, ein positives und ein negatives Zukunftsbild.

Das Team verkleinern, um das Überleben der Firma zu sichern – so sah das schlimmste Szenario von Eric Steck aus. Doch sich gesundzuschrumpfen war für den Unternehmer keine Option. „Wir hätten qualifizierte Köpfe verloren, die notwendig gewesen wären, um das Geschäft wieder hochzuziehen. Das wäre ein langer Weg geworden“, sagt er.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

5 Vorlagen für Startseiten, die Kunden gewinnen

Sie wollen mit Ihrer Website mehr Kunden anziehen? Unsere 5 Vorlagen für Startseiten zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen. Jetzt kostenlos herunterladen!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)