Nikolaus Förster Der Morgen danach – zurück zum Alltag!

Okay, es ist schon ein paar Tage her: Die DJs haben längst ihre Lautsprecher abgebaut, unser Säulengang erstrahlt nicht mehr in gelbem Licht, und auch die Flaschen und Gläser (siehe unten) sind verschwunden.

IMG_5125[1]

Anzeige

Und dennoch wirkt die große impulse-Feier, der Andrang hunderter Gäste, nach: Immer noch treffen Glückwünsche ein, dazu eine Handvoll neuer Bewerbungen (von Leuten, die erst einmal abwarten wollten, wie wir uns entwickeln?) – und auch die Medien zeigen weiter Interesse: Ein englischsprachiger Medien-Blog wählte die Überschrift „The editor who bought his own magazine and made it profitable“ (http://blog.wan-ifra.org/2014/03/03/the-editor-who-bought-his-own-magazine-and-made-it-profitable), was ein bisschen klingt wie: Der Mann, der tatsächlich Kaninchen aus dem Hut zauberte! Auch der NDR hat inzwischen seinen Film ausgestrahlt: „Seit einem Jahr ist Förster selbst Unternehmer…“ (http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/media/hamj32669.html).

Es ist erstaunlich, wie die Zeit vergangen, wie schnell das Jahr vorübergerast ist, wie mit einem Mal, so wie vor einem Jahr, hunderte Gäste vor der Tür standen, auf uns anstießen, feierten, tanzten.  Zeit, zum Alltag zurückzukehren. Eigentlich geht es jetzt, nach dem Jahresabschluss und der Party, ja erst richtig los: auf zur „gewöhnlichen Geschäftstätigkeit“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...