Nikolaus Förster „Ich glaube an Qualitätsjournalismus!“

Ob nun gerade das Deutsche Historische Museum der richtige Platz ist, um Journalisten zu ehren – wohl eher nicht. Ein schöner Ort, mitten in Berlin, ist es allemal. Aber wer will heute (außer Journalisten) noch behaupten, dass Journalisten für das Bleibende zuständig seien? Egal. Warum nicht zumindest für einen Abend bei gutem Wein so tun, als sei das eigene Tun bedeutsam?

Bild

Anzeige

Ich hatte auf jeden Fall einen interessanten Abend: Bei der Ehrung der „Journalisten des Jahres“ saß ich einem Mann gegenüber, der wahrhaft Mediengeschichte geschrieben hat: Adolph Theobald, fast 84 Jahre alt, der 1962 mit dem Motto: „Das Wirtschaftliche menschlich und das Menschliche wirtschaftlich erklären“ das Magazin „Capital“ gegründet hatte, später Geo-Chefredakteur, Spiegel-Geschäftsführer und Gruner+Jahr-Vorstand wurde. „Ach, Sie sind der Förster?“, fragte er mich, als wir uns begrüßten, und musterte mich neugierig. „Sie wollte ich immer schon einmal kennenlernen!“, sagte er. „Herzlichen Glückwunsch. Ich bewundere Ihren Mut.“ Irgendwann sprang ich kurz nach vorne, um meine Urkunde entgegenzunehmen; eine 80-köpfige Jury des „Medium Magazins“ hatte mich bei dem Wettbewerb in der Kategorie Wirtschaft auf Platz 2 gewählt. Als ich wieder zurück am Tisch war, fragte mich Adolf Theobald: „Fühlen Sie sich eigentlich als Chefredakteur oder als Unternehmer?“ Ich zögerte keine Sekunde. „Als Unternehmer“, sagte ich und schob hinterher, „aber auch als Chefredakteur.“ Das sei in meinem Verständnis keinen Gegensatz, weil ich auch als Unternehmer kein Interesse daran hätte, unsere Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit zu untergraben, sagte ich. „Ich glaube an Qualitätsjournalismus.“ Er nickte und lächelte – als erinnere er sich an alte Zeiten. Impulse sei wirklich gut geworden, sagte er noch und wünschte mir, als wir uns verabschiedeten, viel Glück.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...