Nikolaus Förster Substanz entscheidet

Es kommt mir vor, als lebte ich in zwei Welten. Auf der einen Seite die ehemaligen Flaggschiffe: große Konzerne mit traditionsreichen Marken, vielen Mitarbeitern, langer Geschichte – und wenig Phantasie, wohin sie eigentlich steuern könnten. Auf der anderen Seite: die neuen Schnellboote – klein, flexibel, mit wenig Köpfen, aber viel Engagement – und einer Menge Phantasie, was alles möglich wäre.

Dumm nur, dass die meisten Banken meist einen Bogen um solche Schnellboote machen, es also oft an Kapital mangelt. Aber vielleicht hilft ja die Weisheit der Menge, die „Crowd“, die gerade erst den bitter-bösen Stromberg-Kinofilm finanziert hat. Wenn sich auf diese Weise schon der zynische Angestelltenalltag auf die Leinwand projizieren lässt („Im Büro musst Du entscheiden, was Du bist: der Hammer oder der Nagel!“), warum nicht auch den Versuch wagen, Qualitätsjournalismus zu finanzieren? Erste Start-ups gehen jetzt genau diesen Weg – und erhoffen sich so Kapital. Wenn viele einen Beitrag leisten – und sei er noch so klein -, kann eine beträchtliche Summe zusammenkommen.

Anzeige

In den Verhandlungen zum impulse-Management-Buy-out hatte ich auch einen Moment lang darüber nachgedacht, ob es nicht sinnvoll wäre, nicht einen Investor, sondern eine große Anzahl kleinerer Geldgeber hinter dem Projekt zu versammeln – nur wäre das in der Kürze der Zeit und angesichts der Höhe des Kapitalbedarfs unrealistisch gewesen. Und so verwarf ich diese Option schnell wieder. Das sieht bei kleineren Projekten anders aus – so wie bei „Substanz“, dem digitalen Wissenschaftsmagazin, das gerade zwei Ex-Kollegen gründen, die früher für die Wirtschaftsmedien von Gruner+Jahr arbeiteten.

Substanz-Grafik-Groß

30.000 Euro brauchen sie, um loslegen zu können. 20.989 Euro waren bis Dienstagabend zusammengekommen – auch ich habe einen Betrag überwiesen.

Also, liebe Leser: Wenn Sie das Gefühl haben, dass es heute eher zu wenig als zu viel guten Qualitätsjournalismus gibt, wenn Sie Lust auf Experimente haben, ein junges journalistisches Start-up unterstützen möchten und eher an kleine Schnellschiffe statt an große Flaggschiffe glauben, dann sind Sie mit wenigen Klicks dabei: Hier ist die Adresse der Crowdfunding-Plattform, wo Sie einen Betrag überweisen können: http://www.startnext.de/substanz. Schon mit 3,14 Euro („eine Runde Sache“) sind Sie dabei, zwei Unterstützer haben bereits 957 Euro („Weckruf“) überwiesen.

Vielleicht gelingt es den beiden ja tatsächlich, mit „Substanz“ etwas Neues zu starten. Und damit auch der Medienbranche neue Impulse zu geben. Allein das wäre es schon wert.

3 Kommentare
  • stevenknwilkinson 15. März 2014 07:04

    Marlies – es gibt eine Gemeinschaft an Unternehmern (full disclosure: die ich mit gründen durfte) die sich explizit dem Thema Qualität vor Quantität verschrieben haben und sich international über die Herausforderungen und Führungsansätze austauschen wie man eine Firma grossartig und nicht nur gross gestalten kann. Die Organisation nennt sich Small Giants Community (www.smallgiants.org). Nick Förster und das Impulse Team kennt die Organisation und die handelnden Personen und herausragenden Untenehmer die sich dort einfinden sehr gut. Vielleicht erhalten Sie dadurch Anregungen und Ermutigung, dass es auch anders geht! Beste Grüsse Steven Wilkinson

  • Marlies 14. März 2014 21:46

    Ich frage mich bei Großkonzernen ob es nur die Phantasie ist, die einschränkt. Bei allem was daran hängt (viele Mitarbeiter, großes Management-Team, Aktionäre) ist es wohl wie in einer Demokratie oft schwer auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Schade irgendwie, dass Expansion für die meisten kleineren und mittleren Unternehmen immer eines der wichtigsten Ziele ist. Es scheint mir als würde man freiwillig eigene Stärken opfern. Grüße, http://www.virtuellesbuero.at

  • stevenknwilkinson 5. März 2014 16:21

    Habe den Aufruf gehört, mich sofort bei der Startnext Plattform angemeldet und etwas Substanz abgeliefert! Hoffen wir, dass es den Jungverlegern gelingt. Gut, dass Du deren causa aufgriffen hast – das passt zu Dir und zu dem Anspruch der Impulse Unternehmertum, wo auch immer es stattfindet zu unterstützen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...