Recht + Steuern Chef des griechischen Privatisierungsfonds soll gehen

Die Akropolis in Athen.

Die Akropolis in Athen. © sorincolac - Fotolia.com

Die Privatisierung in Griechenland steht offenbar unter einem schlechten Stern. Das Ziel der Einnahmen muss immer wieder nach unten korrigiert werden. Nun ist der Chef des Privatisierungsfonds gegangen.

Rückschlag für die Privatisierung in Griechenland: Der griechische Finanzminister Ioannis Stournaras hat am Sonntag überraschend den Rücktritt des Chefs des Privatisierungsfonds Taiped, Stelios Stavridis, gefordert. Dies teilte ohne weitere Begründung das Finanzministerium in Athen mit.  Stavridis reichte daraufhin seinen Rücktritt ein. Er bedankte sich darin „beim Team des Taiped (Privatisierungsfonds)“ ohne dabei die Gründe dafür zu nennen. Die Zusammenarbeit mit der Regierung sei „tadellos“ gewesen.

Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr, hänge der Abgang des Taiped-Chefs damit zusammen, dass er das Angebot des griechischen Reeders Dimitris Melissanides angenommen hatte, dessen Privatflugzeug für eine Urlaubsreise zu nutzen. Dies sei nach den Worten einer Mitarbeiterin des Ministerium nicht angebracht für einen Chef des Privatisierungsfonds. Stavridis bestätige am Sonntag in den griechischen Medien, dass er das Angebot des Reeders angenommen hatte.

Anzeige

Zuvor hatte ein tschechisch-griechisches Konsortium – an dem auch der Reeder Melissanides beteiligt ist – für 652 Millionen Euro ein Drittel des vom Staat gehaltenen Glücksspielunternehmens OPAP gekauft.

Griechenland hatte sich im Juni in Zusammenarbeit mit den Geldgebern ein neues, niedrigeres Ziel für die bislang schleppend verlaufenden Privatisierungen gesetzt. Ziel ist, bis zum Jahresende mindestens 1,6 Milliarden Euro durch Privatisierungen zu erlösen. Ursprünglich war die Rede von 2,5 Milliarden Euro gewesen. Wer neuer Chef des Privatisierungsfonds werden könnte, blieb zunächst unklar.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...