Ehevertrag für Unternehmer  So sorgen Sie für den Fall vor, dass Ihre Ehe in die Brüche geht

Für die Firma kann es überlebenswichtig sein, dass Gesellschafter, die heiraten, auch den Scheidungsfall regeln. Doch Vorsicht: Nicht jede Klausel im Ehevertrag hat auch Bestand vor Gericht.

  • Serie
Ehevertrag

© the_burtons / Moment / Getty Images

Wie sich die Dinge entwickeln, lässt sich selten vorhersagen, weiß Jochem Schausten. Der Fachanwalt für Familienrecht hat bereits zahlreiche Scheidungen vor Gericht begleitet. Einer seiner Mandanten hatte während der 20-jährigen Ehe aus einer Ein-Mann-Therapiepraxis ein Unternehmen mit mehreren Dutzend Mitarbeitern aufgebaut. Nach der Scheidung forderte seine Ex-Frau den halben Firmenwert als Ausgleich – mehrere Millionen Euro. Der Rechtsstreit dauerte zehn Jahre und endete schließlich in einem Vergleich. „Auch wer nur eine kleine Firma hat oder selbstständig ist, sollte deshalb einen Ehevertrag abschließen“, warnt Schausten, der in der Kanzlei ASP Rechtsanwälte in Krefeld praktiziert.

Auch wenn das wenig romantisch klingt: Mit einem Ehevertrag klärt ein Paar, noch bevor es zueinander „Ja“ sagt, was passiert, wenn die Ehe in die Brüche geht. Darin steht dann, wie nach einer Scheidung das Vermögen verteilt und der Unterhalt geregelt wird. Wer das Überleben der Firma sichern möchte, sollte das geklärt haben.

Auch wenn sich die Lebensumstände ändern, kann das ein Anlass sein, die Dinge vertraglich zu regeln. „Wer bei der Heirat angestellt war und erst später gründet, sollte mit Beginn der Selbstständigkeit einen Ehevertrag abschließen“, rät Schausten, der im Deutschen Anwaltverein (DAV) die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht leitet. Das gelte auch für Rechtsanwälte, Steuerberater und Ärzte, die zum Partner einer Kanzlei oder Praxis werden.

Was sollte im Ehevertrag alles geregelt werden?

Der Ehevertrag sollte drei große Fragen beantworten, erläutert Schausten. Welcher Güterstand wird gewählt? Wie ist der Versorgungsausgleich geregelt? Und: Welcher Unterhalt wird im Scheidungsfall gezahlt?

Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten, den Güterstand zu regeln:


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Die 4 Erfolgsfaktoren für mehr Engagement im Team

Sie wollen für mehr Motivation, Produktivität und Zufriedenheit bei Ihren Mitarbeitern sorgen? In unserem kostenlosen Webinar spricht Führungskräfte-Trainer Stephan Kowalski darüber, wie das gelingt – ganz ohne Druck und Appelle. Jetzt anmelden!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)