Recht + Steuern Onlinebank muss Überweisungspatzer ausbügeln

Ein Mann aus Hessen wurde durch einen Überweisungsfehler über Nacht zum Multimillionär. Das Landgericht in Itzehoe hat entschieden, dass das Geldhaus ihm Zinsen erstatten muss.

Das Landgericht Itzehoe hat am Donnerstag eine Onlinebank zur Rückzahlung von rund 12.000 Euro Zinsen an einen Kunden verurteilt. Das Geldinstitut hatte den Mann aus Hessen vor einem Jahr für wenige Stunden zum Multimillionär gemacht. 200 Mio. Euro waren seinem Onlinekonto versehentlich gutgeschrieben worden.

Der Mann aus Friedberg hatte noch in der Nacht 10 Mio. Euro davon auf das Girokonto seiner Hausbank überwiesen. Die Onlinebank berechnete ihm dafür 14,4 Prozent Zinsen – rund 12.000 Euro, die sie von seinem Konto einbehielt. Dieses Geld bekommt der Hesse samt Zinsen zurück, heißt es in dem am Donnerstag verkündeten Versäumnisurteil.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...