Krankheit und Arbeitsrecht  Was Sie wissen müssen, wenn Mitarbeiter länger ausfallen

Wer zahlt das Gehalt, wenn ein Mitarbeiter lange ausfällt? Was gilt, wenn dieser zurückkehrt? Und wann dürfen Arbeitgeber Langzeiterkrankten kündigen? Wichtige arbeitsrechtliche Fragen und Antworten.

  • Serie
  • Aus dem Magazin
Gesundheit und Arbeitsrecht

© Malte Mueller/Getty Images

Leiden Mitarbeiter an einer psychischen oder schweren körperlichen Krankheit, sind sie oft monatelang krankgeschrieben. Was Arbeitgeber dann wissen müssen.

Prävention

Verhindern, dass Mitarbeiter (psychisch) erkranken, kann kein Unternehmen. Dennoch sind Chefinnen und Chefs verpflichtet, in Sachen Prävention aktiv zu werden: Nach § 5 Arbeitsschutzgesetz müssen Firmen eine Gefährdungsbeurteilung durchführen. Dabei müssen sie den Betrieb auf mögliche körperliche und psychische Belastungen prüfen und Gegenmaßnahmen finden.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Online-Kurs mit Nicole Basel

Websitetexte, die verkaufen Erstellen Sie Schritt für Schritt Texte, die Ihre Firmenwebsite zu einer der besten Ihrer Branche machen. Jetzt anmelden!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)