Recht + Steuern Sahra Wagenknecht: „Mit uns würden kleinere Unternehmen deutlich besser fahren“
Sahra Wagenknecht (Partei Die Linke)

Sahra Wagenknecht (Partei Die Linke)© Werne Schuering

Die Kreditbedingungen für kleine Unternehmen – „eine Katastrophe“. Das Image der Linken – „teilweise nicht gerecht“. Im impulse-Interview erklärt Sahra Wagenknecht, Spitzenkandidatin der Linken bei der Bundestagswahl, mit welchen Forderungen ihre Partei um Mittelständler werben will.


impulse-plus-icon

Anzeige

Sie wollen weiterlesen?

Dann testen Sie impulse jetzt 30 Tage kostenlos

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und Know-how für Unternehmer

Ihre Vorteile:

  • impulse Plus: voller Zugang zu sämtlichen Inhalten auf impulse.de
  • impulse Magazin: das aktuelle impulse-Magazin im PDF-Format
  • impulse hören: ausgewählte impulse-Artikel im Audio-Format
  • Leserkonferenzen: Zugang zum Video-Austausch zur aktuellen impulse-Ausgabe
  • Newsletter für Unternehmer: Tipps, Erfolgsrezepte und Denkanstöße per E-Mail
impulse 30 Tage kostenlos testen

Testen ohne Risiko: Die Testphase endet nach 30 Tagen automatisch. Damit Sie alle Vorteile Ihres kostenlosen 30-Tage-Tests in vollem Umfang nutzen können, werden wir Ihnen während des Test-Zeitraums per E-Mail Informationen zusenden.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

1 Kommentar
  • Avatar
    Name 29. Mai 2013 15:51

    Kleinere Unternehmen würden besser fahren, da bis 70.000€ weniger Steuern gezahlt würden…
    1. Wenn ich einen Gewinn vor Steuern unter 70.000€ erwarte, werde ich lieber Beamter (oder Politiker)
    2. Wenn ich einer Bank Geld anvertraue, will ich nicht, daß dieses iregendwelchen Spinnern als Wagniskapital ohne Risikoaufschlag zur Verfügung gestellt wird.
    3. Ein „Wirtschaftssystem, wo die, die gute Ideen haben und Leistung bringen, am Ende auch davon profitieren und den Wohlstand haben“ haben wir schon, im Gegensatz zur Ex-DDR; unser System wäre durchaus verbesserungsfähig, wenn die Ideen der Linken und Grünen nicht immer weiter durchgesetzt würden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)