Teileinkünfteverfahren  So können Sie bei der Dividendenausschüttung sparen

Viele Anteilseigner können sich entscheiden, wie sie ihre Dividenden versteuern. Wer hohe Werbungskosten hat, kann kräftig sparen - dank des so genannten Teileinkünfteverfahrens.

  • Serie

© the_burtons/ Moment / Getty Images

Betrifft Steuererklärung 2019: Hier haben Anteilseigner von Kapitalgesellschaften (GmbH, AG) ein lukratives Wahlrecht. Entweder sie versteuern ihre kompletten Gewinnanteile (Dividende) pauschal mit 25 Prozent Abgeltungsteuer. Oder sie zahlen für 60 Prozent der Gewinnausschüttungen den persönlichen Steuersatz (so genanntes Teileinkünfteverfahren) – in der Spitze bis zu 45 Prozent.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

100 Ideen, die Ihr Unternehmen voranbringen

Sie wünschen sich motivierte Mitarbeiter, mehr Produktivität oder zufriedene Kunden? Unsere 100 Ideen bringen Sie und Ihr Unternehmen diesem Ziel näher. Jetzt kostenlos herunterladen!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)