Unternehmen Alpine Bau GmbH hat Insolvenz angemeldet

Nachdem das Unternehmen schon am Dienstag mitgeteilt hatte, dass die Sanierungsversuche gescheitert sind, hat der österreichische Baukonzern Alpine nun offiziell Insolvenz beantragt.

Die österreichische Alpine Bau GmbH hat beim Handelsgericht Wien einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Mittwoch. Alpine war zunächst nicht erreichbar. Die Alpine Bau GmbH beschäftigt rund 6500 Mitarbeiter. Die gesamte Gruppe hat als zweitgrößter österreichischer Baukonzern nach eigenen Angaben rund 15 000 Mitarbeiter im In- und Ausland, 1900 davon in Deutschland.

Das Unternehmen hatte bereits am Dienstagabend mitgeteilt, dass der Rettungsversuch gescheitert sei. Bemühungen zur außergerichtlichen Sanierung der Gruppe mit Sitz in Salzburg seien abgebrochen worden. „Trotz beträchtlicher Unterstützung der finanzierenden Banken und intensiven Bemühungen des Eigentümers ist es wider Erwarten nicht gelungen, die Alpine-Gruppe außerhalb eines Insolvenzverfahrens zu sanieren“, hatte es in der Mitteilung geheißen.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...