Unternehmen Hagebau übernimmt 16 Standorte von Max Bahr und Praktiker

Max-Bahr-Baumarkt: Die Krise des Praktiker-Konzerns hatte auch das Tochterunternehmen erfasst

Max-Bahr-Baumarkt: Die Krise des Praktiker-Konzerns hatte auch das Tochterunternehmen erfasst© Max Bahr

Nachdem eine Gesamtlösung für die Übernahme der insolventen Baumarktketten Praktiker und Max Bahr gescheitert ist, werden die Filialen in kleinen Paketen verkauft. Nach Bauhaus übernimmt jetzt auch Hagebau mehrere Märkte.

Der Ausverkauf bei den insolventen Baumarktketten Praktiker und Max Bahr geht weiter. Nach dem Verkauf eines ersten Immobilienpakets an die Firma Bauhaus übernehmen nun Gesellschafter von Hagebau 16 weitere Märkte. Das teilte einer der Insolvenzverwalter am Mittwoch in Hamburg mit.

Bei den übernommenen Immobilien handelt es sich um sieben Max Bahr-Filialen und neun Praktiker-Standorte, davon drei in Luxemburg. Wie viele Arbeitsplätze durch die Übernahme gesichert werden können, ist bislang nicht bekannt.

Anzeige

Intensive Gespräche mit Interessenten

Nach dem Verkauf der ersten Max Bahr-Immobilien an Bauhaus habe man intensive Gespräche mit weiteren Interessenten geführt, erklärte Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann laut Norddeutschem Rundfunk. „Dass wir so kurze Zeit danach jetzt weitere Standorte verkaufen können, ist ein bedeutender Baustein für den Erhalt von möglichst vielen Arbeitsplätzen.“

Hagebau ist eine Kooperation selbstständiger Baustoff-, Holz- und Fliesenfachhändler sowie Baumärkten mit mehr als 360 Gesellschaftern und 1600 Standorten in mehreren Ländern. Der Umsatz des Unternehmens mit Firmensitz in Soltau liegt bei mehr als zwölf Milliarden Euro.

Der Praktiker-Konzern wurde im Juli dieses Jahres zahlungsunfähig. Das Unternehmen mit einstmals mehr als 300 Märkten mit rund 15.000 Beschäftigten riss auch das Tochterunternehmen Max Bahr mit in die Insolvenz. Alle Bemühungen der Insolvenzverwalter, größere Teile des Konzerns komplett zu veräußern, blieben erfolglos.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...