Unternehmen Deutsche Industrie auf Einkaufstour im Weltmarkt

Die Flagge Spaniens an einem historischen Gebäude.

Die Flagge Spaniens an einem historischen Gebäude.© elxeneize - fotolia.com

Die deutsche Industrie nutzt die Staatsschuldenkrise gezielt zur Expansion: Ins Straucheln geratene Mitbewerber im Ausland werden aufgekauft.

 

Anzeige

Deutsche Unternehmen nutzen die Gunst der Stunde und befinden sich einer Studie zufolge auf Expansionskurs. Vor allem die Staatsschuldenkrise habe der Industrie in den vergangenen Monaten zur Übernahme von Wettbewerben im Ausland verholfen, ergab eine am Dienstag vorgestellte Befragung führender Banken durch die Nürnberger Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner.

Neben den USA werde hauptsächlich in Italien, Spanien und neuerdings sehr stark in der Türkei investiert. Wichtigster Grund für die Expansion über Unternehmenskäufe ist der Studie zufolge der Zugewinn von Know-how und neuer Kunden, gefolgt von dem Ziel, neue Leistungsbereiche für das Unternehmen zu erschließen.

Der Bereich Maschinen- und Anlagenbau dominiere die „Einkaufstour der Industrie auf dem Weltmarkt“. Firmenzukäufe im Automobilsektor seien dagegen zurückgegangen. Deutlich zugenommen hätten auch Transaktionen im Bereich der Medizintechnik, während die Bedeutung des Dienstleistungssektors spürbar nachgelassen habe.

„Die Übernahmen ist für in Krise geratene Mitbewerber auch der Rettungsanker, mit dem die Fortführung des Unternehmens gesichert werden kann“, berichtete Rödl & Partner. Die deutsche Industrie wiederum sei durch die Expansion im international härter werdenden Wettbewerb besser aufgestellt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...