Unternehmen Doch, doch, Docht!

Jeden Monat stellt impulse ein Produkt in allen Details vor. Wer liefert was? Wer arbeitet mit wem zusammen? Gies-Teelichte enthalten zwölf Gramm Paraffin und sind exakt 14,7 Millimeter hoch. Viel größer dürften sie auch nicht sein, sonst bekämen sie im Stövchen kaum Luft und würden rußen.

Teelicht

Anzeige

Gies Kerzen Glinde. Eine Milliarde Teelichte ­produziert Gies jährlich. Die Firma nahe Hamburg gehörte einst der Flensburger Spirituosenfabrik Dethleffsen (Bommerlunder), 2006 kaufte die schwedische ALG Holding Gies. Die Kerzen ­kommen unter eigenem Namen und als Rossmann- und DM-Eigenmarken in den Handel.

Paraffin

Sasol Wax Hamburg. Sasol liefert das Paraffin flüssig an Gies. Dort wird es zu Pulver umgewandelt und mit Druck in runde Formen gepresst, in denen der Docht schon drinsteckt. Die Hamburger produzieren auch Paraffin für Hautcremes, Mascara und Kaugummis.

Aluminiumhülle

STC Bergheim. Das Familienunternehmen wird von den Gründersöhnen geführt. Sie produzieren jährlich 4,2 Milliarden Teelichthüllen. Das dauert im sogenannten Tiefziehverfahren pro Stück nur den Bruchteil einer Sekunde. STC ­liefert auch nach Australien und Südamerika.

Docht

Wedo Nettetal. Die Abkürzung steht für Westdeutsche Dochtfabrik: 1954 gegründet, 60 Mitarbeiter, 600 Kunden, 350 verschiedene Dochte. Die Jahresproduktion könnte die Erde 15-mal umspannen. Der Docht für Gies wird aus verschiedenen feinen Baumwoll­garnen geflochten, und zwar so, dass er sich zur Seite neigt. Dadurch ragt seine Spitze in den heißesten Teil der Flamme, verbrennt, und der Docht wird kürzer. Wäre das nicht der Fall, würde die Flamme immer größer werden und rußen.

Dochtwachs

Th. C. Tromm Köln. Das Spe­zialwachs rund um den Docht sorgt dafür, dass er beim Anzünden nicht sofort verglüht und die Kerzenflamme das Paraf­fin schmelzen kann. ­Außerdem stabilisiert es den Docht, damit er besser durch das Loch in der Kerze geschoben werden kann. Das Familienunternehmen, 1912 gegründet, produziert auch Wachs für Lebensmittelkartons. Beschichtet verlieren sie weniger Aroma.

Dochtplättchen

STC Bergheim. Auch wenn das Wachs flüssig ist, bleibt der Docht senkrecht. Das liegt am Plättchen aus Alu. Die Aluhülle hat eine exakte Einkerbung ­dafür. Deshalb bleibt der Docht immer in der Mitte des Teelichts. STC produziert jeden Tag 25 Millionen Plättchen.

Aus dem Magazin
Mehr dazu erfahren Sie in der impulse-Ausgabe 12/2012.

Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert. Und über die impulse-App für iOS- und Android-Geräte können Sie die neuen Ausgaben im PDF-Format herunterladen und bequem auf Tablet oder Smartphone lesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...