Unternehmen Dohle-Gruppe holt Edeka-Vorstand an die Spitze

Der mittelständische Lebensmittelhändler Dohle probiert es erneut mit einem externen Manager an der Spitze. Gert Schambach wird ab Juli 2013 geschäftsführender Gesellschafter der Dohle Gruppe. Er kennt das Unternehmen aus früherer Tätigkeit.

Der mittelgroße Lebensmittelhänder Dohle (Umsatz: gut 1,5 Mrd. Euro) aus Siegburg in Nordrhein-Westfalen nimmt erneut einen Anlauf, die Führung an einen externen Manager abzugeben. Wie das Unternehmen, das durch derzeit 93 Hit-Verbrauchermärkte vornehmlich bekannt ist, bestätigte, soll der derzeitige Edeka-Vorstand Gert Schambach, 43, ab Juli 2013 die Geschäfte des Familienunternehmens führen. Schambach wird dann geschäftsführender Gesellschafter der Dohle Gruppe und in dieser Funktion auch mit einer „angemessenen Minderheitsbeteiligung“ ausgestattet.

Für Edeka bedeutet der Weggang von Schambach einen Verlust. Der langjährige Warenexperte leitet in Hamburg seit 2007 das Einkaufsressort. Auffällig: Statt einen Nachfolger zu suchen, übernehmen Vorstandschef Markus Mosa und Reinhard Schütte (Finanzen, IT) seine Aufgaben im kommenden Jahr. Schambach ist wie der gesamte Edeka-Vorstand seit Herbst 2010 mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet, sein Kontrakt läuft noch über drei Jahre.

Anzeige

Schambach, der als direkt und undiplomatisch bekannt ist, hatte sich in den Führungsgremien von Edeka wenig Freunde gemacht. Sein Verhältnis mit Mosa und Aufsichtsratschef Adolf Schenck gilt seit Längerem als problematisch. Schambach hatte seine Karriere beim Discounter Lidl begonnen und gilt deshalb bei vielen Edeka-Leuten mehr als Discounter-Fan denn als Genossen-Liebhaber.

Schambach kennt Dohle aus früherer Tätigkeit. Nächstes Jahr übernimmt er den Stab von Klaus Dohle. Der Mittvierziger führt dann das Family-Office, in dem das Familienvermögen gebündelt ist. Der Junior folgt zusätzlich Vater Kurt Dohle in der Funktion des Beiratsvorsitzenden nach. Das Familienunternehmen gilt dem Vernehmen als sehr rentabel und kommt ohne Fremdmittel aus.

Vor vier Jahren hatte Dohle es schon einmal mit einem externen Manager an der Firmenspitze probiert. Nach Unstimmigkeiten mit der Familie musste Christoph Clavadetscher dann allerdings das Unternehmen verlassen. Schambach bekommt im Gegensatz zu Clavadetscher mehr Verantwortung. Während Clavadetscher nur Sprecher der Geschäftsführung der Hit-Verbrauchermärkte war, wird Schambach geschäftsführender Gesellschafter der Dohle-Gruppe.

1 Kommentar
  • Knapp, Rudolf 21. Oktober 2013 12:18

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    war selbst einige Jahre in der Dohle-Handelsgruppe als Prokurist und Vertriebschef verantwortlich in der Hit-Handelsgruppe tätig.

    Denke in diesen damaligen Jahren den Grundsockel für die Hit-SB Warenhaus und
    Verbrauchermarktschiene mit aufgebaut zu haben.

    Das Unternehmen hat sich erfolgreich in den Jahren weiter entwickelt und noch
    heute finde ich bei Besuchen in einigen Hit-Märkten noch die Basis meiner damaligen
    Ausrichtung.

    Ich kann nur lobenswertes über die Zusammenarbeit mit Herrn Kurt Dohle sagen.
    Habe gerne mit ihm als absoluten Power-Man und Unternehmer an der Spitze
    zusammen gearbeitet.
    Zum damaligen Zeitpunkt war der heutige Juniorchef Klaus Dohle noch nicht im
    Unternehmen tätig, habe aber in den Jahren verfolgt, daß er sich erfolgreich und
    gut im Unternehmen etabliert hat.

    Es war sicherlich von Herrn Kurt Dohle immer ein besonderes Anliegen ein
    Manager an der Spitze zu haben, der seine Visionen und die Inhaberleitlinien
    in der Unternehmensentwicklung effizient, Kostenbewußt und initiativ mitträgt.

    Leider hat dies in der Vergangenheit bei einigen Versuchen einen solchen Mann
    im Unternehmen zu etablieren nicht funktioniert.
    Sicherlich sehr schade, denn damit waren doch sehr viele Reibungsverluste im
    und mit dem Unternehmen verbunden.

    Sicher auch nicht immer ganz einfach mit dem Regiebereich und doch sehr
    eingehend verbundenen Franchise-System.

    Ich als ehemaliger Vertriebsmanager und heute noch mit positivem Zuspruch zum Unternehmen und Herrn Kurt Dohle stehender Mitarbeiter, kann den Herren Kurt und
    Klaus Dohle nur wünschen und hoffen das die Entscheidung Herrn Gert Schambach
    wieder zurück in das Unternehmen zu holen als geschäftsführender Gesellschafter und
    Manager an der Spitze des Unternehmens positiv verläuft.
    Ich wünsche dies Herrn Kurt Dohle und der Familie von ganzem Herzen.

    Herr Gert Schambach ist sicher ein ausgezeichneter Fachmann im Warengeschäft
    und hat sicher auch die Fähigkeit dem Unternehmen weitere positive Impulse in der
    Entwicklung zu geben.
    Es kommt natürlich auch darauf an, daß seine Impulse im Unternehmen auch von allen
    Beteiligten mitgetragen werden und eine konstruktive Führung sich auf allen Ebenen weiter
    erfolgreich entwickelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    R.Knapp

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...