Unternehmen „Einem Politiker den Urlaub finanzieren? Das geht nicht“

Erstmals äußern sich Unternehmer zur Wulff-Affäre. Gegenüber impulse erklären sie, was Angemessenheit im Verhältnis zwischen Unternehmern und Politikern bedeutet. Manfred Maus fordert Unternehmer zur Zurückhaltung auf.

Ein Kontakt zwischen Unternehmern und Politikern ist absolut notwendig und
wichtig. Auf einen Dialog kann man nicht verzichten. Aber natürlich braucht man
Regeln: Gesetze geben den Rahmen vor, was erlaubt und was verboten ist. Ein Politiker
ist aber auch Vorbild und seinem Gewissen verpflichtet. Das ist der innere Kompass, der auf Werten beruht. Dazu gehören Ehrlichkeit und Offenheit.

Auch Vertrauen erlangt man im Unternehmen nur, wenn die Menschen wissen, dass sie sich auf jemanden verlassen können. Ein Politiker, der ein Amt bekleidet, darf die Freiheit, die er genießt, nicht missbrauchen. Dass ein Unternehmer einem Politiker, egal ob Bürgermeister oder Bundespräsident, den Urlaub finanziert, geht natürlich nicht. Da gewinnt jeder den Eindruck, dass es eine Gegenleistung gibt. Ich kann jedem Menschen in der heutigen digitalisierten Welt nur empfehlen: Wenn du etwas tust, das niemand erfahren soll, tue es besser nicht! Auf irgendeine Weise kommt es an die Öffentlichkeit!

Anzeige
Download
Führen mit Werten – die 20 Führungsgrundsätze (PDF) von Manfred Maus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...