Unternehmen Generationswechsel bei Gerry Weber: Konzerngründer vor dem Rückzug

Mit fast 70 hatte sich Gerry ­Weber noch einmal für weitere zwei Jahre als Firmenchef verpflichtet. In diesem Jahr steht nun ein Wechsel an der Spitze an: Ab Herbst sollen drei gleichberechtigte Vorstände das Modeunternehmen lenken, darunter Webers Sohn Ralf.

Der Modekonzern Gerry Weber steht vor einem Generationswechsel. Der Konzerngründer und Vorstandsvorsitzende Gerhard Weber (72) kündigte am Mittwoch in Düsseldorf an, sich im Oktober aus dem Tagesgeschäft zurückzuziehen. Drei gleichberechtigte Vorstände sollen demnach künftig den Konzern lenken, darunter Webers Sohn Ralf. Der Konzerngründer selbst will in den Aufsichtsrat wechseln, aber nicht den Vorsitz übernehmen.

Ralf Weber und der Betriebswirt Arnd Buchardt sind seit August 2013 im Vorstand. Ralf Weber (50) ist für die Bereiche Retail und Unternehmensentwicklung zuständig. Dritter Vorstand ist David Frink. Vermutlich werde zur Hauptversammlung im Juni bekanntgegeben, wer Sprecher wird, hieß es.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...