Unternehmen Glauben Sie an Gott?

Selten hat eine Frage unsere Gesprächspartner derart beschäftigt, berührt und mitunter sogar aufgewühlt - wie auch immer dann die individuelle Antwort ausfiel. impulse.de möchte auch Ihnen ein Forum für einen Gedankenaustausch bieten. Den Anfang hat Unternehmer Eberhard Sasse gemacht.

Steht das Unternehmertum im Widerspruch zur katholischen Soziallehre? „Nein“, sagt Eberhard Sasse, Gründer der Dr. Sasse AG in München, und Chef eines der großen Facility-Unternehmens mit heute rund 4000 Mitarbeitern. Umgekehrt erscheine es ihm aber doch etwas verwegen, die Kompatibilitätsfrage aus Richtung der christlichen Lehre stellen zu wollen. Sasse weiter: „Max Weber hat es mit seiner protestantischen Leistungsethik versucht – nicht gerade zur Zufriedenheit der Theologen.“

Und: „Ob ich mich selber als Christ sehe? Wie denn? Wenn Sie unter Christ verstehen, was die Theologie darunter verstanden wissen will will, würde das ein sehr hohes Maß an Hochmut und Überheblichkeit voraussetzen – jedenfalls eine höheres Maß, als ich je bieten könnte. Und die Grenze zwischen ‚privatem Glauben und unternehmerischen Handlungen/Entscheidungen‘? Da müsste ich über ein zweigeteiltes Bewusstsein verfügen, um eine solche Grenzziehung zumindest nachvollziehen zu können. Ich erkenne jedoch durchaus den Zweck Ihrer Frage, die allerdings einem Moraltheologen zu stellen wäre. Wenn Sie den christgläubigen Unternehmer unter die Lupe nehmen wollen, werden Sie schnell herausfinden, dass seine durch Erziehung und religiöse Praxis geprägten Überzeugungen in seinem gesamten Handeln und Entscheiden wirken – da macht das unternehm-erische Handeln und Entscheiden keine Ausnahme.

Anzeige

Klartext: Ich bin christlich erzogen und kann nicht aus meiner Haut. Wie jedem anderen Christen gelingt es mir manchmal besser und manchmal schlechter, den 10 Geboten zu folgen. Übrigens: Für Unternehmer ist die Bibel eine hervorragende Ratgeberin in vielen Schwierigkeiten, die der
betriebliche Alltag bringen kann – eine in Jahrtausende gewachsene Unternehmensberatung, bei der Mitarbeiterbeurteilung wie vor der Investition, zur Risikobewertung wie in Organisationsfragen. Meine persönliche Lieblingstelle ist das Gleichnis vom Samenkorn im vierten Kapitel des Markus-evangeliums: Der Erfolg des Unternehmers hängt nicht allein von ihm selber ab, sondern auch von einem geeigneten Umfeld.“

Was ist mit Ihnen? Glauben Sie an Gott? Teilen auch Sie uns Ihre Gedanken mit – und lesen Sie, was andere Menschen zum Thema bewegt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...