Unternehmen Karnevalsgeschäft brummt wieder

Pünktlich um 11.11 Uhr stürmten heute wieder die Jecken in den Karnevalhochburgen die Innenstädte und Rathäuser - der Straßenkarneval hat begonnen. Die fünfte Jahreszeit spült Millionen in die Kassen der Kanrevalsbranche. Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es jedoch.

Die närrischen Tage sind da – und spülen wieder eine Menge Geld in die Kassen der Karnevalsbranche: Seit Jahren erwirtschaftet sie mit Kostümen, Perücken und Schminksets stabile Umsätze.

So erlösten die Hersteller in der Fachgruppe Karneval im Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI) 2011/2012 rund 293 Millionen Euro, wie ein Sprecher mitteilte. Dies seien zwar 2,4 Prozent weniger gewesen als im Vorjahr – allerdings war die Saison auch 15 Tage und damit zwölf Prozent kürzer. Die Kampagne endet immer zum Beginn der Fastenzeit.

Anzeige

Wie die aktuelle Saison abschließt, wird sich in den Wochen nach Aschermittwoch zeigen, wenn die Warenrückläufe bei den Herstellern eintreffen. Die Mitglieder der Fachgruppe Karneval decken drei Viertel des gesamten Marktes ab. 2011/2012 verkauften sie rund 2,5 Millionen Erwachsenenkostüme, 1,85 Millionen Kinderkostüme, 950.000 Perücken und mehr als 2 Millionen Hüte.

Dazu kamen 6 Millionen Schminksets und 35 Millionen sonstige Accessoires. In diesen Angaben sind auch Halloween-Artikel enthalten, die sich die Branche inzwischen als zweites Standbein aufgebaut hat.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...