Unternehmen Kleinere Firmen fördern Mitarbeiter stärker

Begabte Angestellte sind für Unternehmen ein Segen - und sollten mit Förderprogrammen bei der Stange gehalten werden. Betriebe mit weniger als 500 Mitarbeitern zeigen dabei besonders hohes Engagement.

Fachkräftemangel und die demographische Entwicklung lassen in Firmen das Bewusstsein für Talent-Management stark ansteigen. Laut einer Studie der NewPlacement AG besitzen rund 53 Prozent der befragten Unternehmen Programme zur Talentförderung, immerhin rund 42 Prozent verzichten allerdings darauf. „Jeder Mitarbeiter, der sein Talent nicht zur Geltung bringen kann, ist für das Unternehmen verloren – selbst wenn er bleibt“, sagte Norbert Roseneck, Vorstand der NewPlacement AG.

Firmen mit über 500 Mitarbeitern verzeichneten in 82,2 Prozent der Fälle ein Talent-Management-Programm, in Firmen unter 500 Mitarbeitern sind es nur 35,3 Prozent. 66 Prozent der Unternehmen gaben an, zumindest auf der Führungsebene ihren Bedarf an Talenten sehr genau zu kennen. Immerhin 31 Prozent der befragten Personalmanager teilten mit, dass ihre Firma versuche, durch Versetzungen einen talentgerechten Einsatz des Personals zu erzielen, 25,8 Prozent bemühen sich demnach sogar um individuelle Lösungen.

Anzeige

Auch bei der Auswahl der Teilnehmer existieren immer noch verschiedene Ansätze: In 42,3 Prozent der Fälle werden die Personen bei den turnusmäßigen Mitarbeiter- und Beurteilungsgesprächen ausgewählt, 32,9 Prozent der Firmen stützen sich auf die Empfehlungen von Vorgesetzten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...