Unternehmen Marissa Mayer feuert Topmanager

Nach nur 15 Monaten trennt sich Yahoo-Chefin Marissa Mayer von ihrem ersten selbst eingestellten Topmanager, Henrique De Castro. Mayer hatte den ehemaligen Google-Manager 2012 zu Yahoo geholt - mit einem millionenschweren Gehaltspaket. In einer durchgesickerten internen e-Mail nennt sie den Kündigungsgrund.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer muss sich nach einem neuen Topmanager für die Umsetzung ihrer Strategie umschauen. Nach lediglich einem guten Jahr bei dem Internetkonzern geht der fürs Tagesgeschäft verantwortliche Henrique de Castro, wie Yahoo am späten Mittwoch mitteilte.

Das Unternehmen nannte offiziell keine Gründe. In einer durchgesickerten internen E-Mail erklärte Mayer aber ganz offen, sie habe die „schwierige Entscheidung“ getroffen, dass de Castro Yahoo verlassen sollte. Dazu habe sie die Analyse der Firmenentwicklung im vergangenen Jahr bewogen. Im Zuge einer Management-Neuordnung würden künftig mehr Manager direkt ihr unterstellt sein.

Anzeige

De Castro galt schon länger als angezählt. Bereits im September hatte das US-Fachmagazin «Adweek» berichtet, dass de Castros Job wackele. Mayer sei unzufrieden mit der Entwicklung der Werbeeinnahmen, hatte es geheißen. Diese waren trotz teurer Zukäufe wie der Blog-Plattform Tumblr bis zuletzt geschrumpft.

Mayer hatte de Castro im Herbst 2012 kurz nach ihrem eigenen Wechsel von Google abgeworben. Bereits dort war der Manager leitend im Werbegeschäft tätig. De Castro gehörte zu den Spitzenverdienern bei Yahoo mit einem Gehaltspaket von 39,2 Millionen Dollar (28,8 Mio Euro) alleine im Jahr 2012. Ihm steht nun eine Abfindung zu.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...