Unternehmen Mittelstand fremdelt mit Rechnerwolken

Sie können Geld und Zeit sparen, trotzdem tun sich mittelständische Unternehmen schwer mit Cloud Computing - manche von ihnen können noch nicht einmal mit dem Begriff etwas anfangen.

Das sogenannte Cloud Computing ist für den Großteil der mittelständischen Unternehmen immer noch ein reines Wolkenschloss. Gerade mal jeder zehnte Mittelständler nutzt die IT-Infrastrukturen, die auf externen Servern ausgelagert und über das Internet je nach Bedarf abgerufen werden können.

Das ergab eine Umfrage bei IT-Verantwortlichen von 351 Unternehmen im Auftrag von der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC). 78 Prozent der Befragten glauben demnach auch nicht, dass Cloud Computing in absehbarerer Zeit eine Rolle für ihr Unternehmen spielen wird.

Anzeige

Neben mangelnden Kenntnissen über die Technologie – rund ein Drittel weiß kaum etwas mit dem Begriff anzufangen – schreckt vor allem eventuelle mangelnde Datensicherheit im Internet die Unternehmen ab. Serviceanbieter müssten deswegen ein überzeugendes und für die Kunden auch nachvollziehbares Sicherheitskonzept vorlegen, sagt Markus Vehlow, Experte für Cloud Computing bei PwC.

Ihre Sicherheitsbedenken teilen die Nicht-Nutzer mit einigen der Unternehmen, die Cloud-Services bereits verwenden. So fürchten 34 Prozent dieser Nutzer, dass ihre Daten nicht ausreichend geschützt sein könnten.

Die Angst rückt jedoch für die Unternehmen in den Hintergrund, wenn sie zu den Vorteilen befragt werden. So erhofft sich die Mehrheit der Unternehmen, die trotzdem Cloud Services einführen wollen, Kosteneinsparungen – und liegen mit ihren Erwartungen PwC zufolge auch richtig: die Auslagerung der von IT-Services ins Internet führte bei 76 Prozent der befragten Mittelständler zu Kostensenkungen.

Bis sich das System aber beim Mittelstand flächendeckend durchsetzt, wird es wohl noch dauern. Das könnte auch daran liegen, dass es bisher noch keine Zufriedenheitsgarantie gibt. Die in die Cloud Computing gesetzten Hoffnungen haben sich nur bei weniger als der Hälfte der Unternehmen gänzlich erfüllt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...