Unternehmen Rabattkampf bei Autos entspannt sich

Im Kampf gegen die europäische Absatzkrise boten viele Autobauer 2012 satte Preisnachlässe auf ihre Modelle. Zum Jahreswechsel waren die Unternehmen zwar zurückhaltender. Doch die Schlacht um Billigangebote könnte wieder aufflammen.

Die Rabattschlacht auf dem deutschen Automarkt hat sich nach Einschätzung des Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer zum Jahresende 2012 leicht entschärft. „Vor Weihnachten haben viele Hersteller versucht, etwas Ruhe reinzubringen“, sagte Dudenhöffer, Chef des CAR-Instituts an der Uni Duisburg-Essen. Einer CAR-Studie zufolge sanken die Nachlässe für Käufer der 30 beliebtesten Modelle im Dezember im Vergleich zum November um 1,4 Prozentpunkte auf durchschnittlich 17,6 Prozent.

Es gebe allerdings noch keinen Grund, dies als Zeichen für ein Ende der Absatzkrise zu werten, betonte Dudenhöffer. „Wir glauben nicht, dass dieser Trend tragfähig ist, sondern dass die Rabatte bis Februar oder März wieder ansteigen“, sagte der Wissenschaftler.

Anzeige

Unter anderem habe VW seine Rabatte zuletzt spürbar gedrückt. „VW fährt seine Prämienaktionen zurück und nimmt damit Schärfe aus dem Rabattwettbewerb“, schreiben Dudenhöffer und sein Kollege Karsten Neuberger. Europas größter Autobauer wollte diese Bewertung nicht näher kommentieren, kritisierte aber, dass die Datenbasis der Analyse unklar bleibe.

Dudenhöffer hatte sich mit den Wolfsburgern einen heftigen Streit um die Motive der Preisstrategie angesichts lahmender Verkäufe in West- und Südeuropa geliefert. Er warf Volkswagen vor, den Kampf um Kunden gezielt anzufachen. Der Konzern hielt dagegen: Der Forscher habe Einzelfälle übertrieben und verallgemeinert.

In der CAR-Studie werden erneut auch Rivalen des Marktführers mit hohen Rabatten genannt. An oberster Stelle steht der US-Autobauer Chevrolet mit Nachlässen beim Stadtflitzer Spark. Daneben versuchten weiterhin Opel, Ford, Kia, Nissan, Volvo, Peugeot-Citroën, Seat, Honda oder auch BMW, Kunden mit Nachlässen, Finanzierungsaktionen oder Sondermodellen zu ködern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...