Unternehmen Schillernde Luftnummer

Ein winziges Unternehmen, das ein kurzlebiges Produkt macht. Seit 60 Jahren ist die Firma Dr. Rolf Hein aus Tübingen unangefochtener Marktführer für Seifenblasen.

Hülse und Blasring

Pöppelmann Lohne. Pöppelmann verpackte die Blasenlauge von Pustefix schon, als dafür noch Aluröhrchen mit Kork verschlossen wurden. Als Korkfabrik nämlich hatte Josef Pöppelmann das Unternehmen 1949 in Lohne gegründet, das Angebot rasch auf Kunststoff ausgeweitet. Heute spritzen 1500 Mitarbeiter mit 330 Maschinen hauptsächlich Blumentöpfe und Autoteile, aber die Pustefix-Blasringe und -Hülsen sind Stars im Sortiment.

Anzeige

Dose

Burwinkel Kunststoffwerk Steinfeld-Mühlen. Der frühere Pöppelmann-Mitarbeiter Franz Burwinkel gründete fünf Kilometer weiter den Spezialisten für runde Kunststoffdosen mit heute 60 vollautomatischen Spritzgussmaschinen. Über 30 Jahre ist das schon her. Erster Kunde: Pustefix. Besonders schwierig sei dabei das Innengewinde, sagt Gründersohn Martin Burwinkel, der heutige Chef von 90 Burwinkel-Mitarbeitern.

Vertrieb

Stadlbauer Salzburg, Österreich. Der international tätige Spielwarenspezialist ist vor allem bekannt für Carrera-Bahnen und Baufix. Die Stadlbauers haben 1953 als Großhändler angefangen, seit Anfang 2011 sind sie Inhaber von Pustefix, vor allem um den Vertrieb besser zu organisieren.

Farbe

Finke Wuppertal. Das Gelb des Blasrings (den gibt es auch in Rot) kommt von Finke Colors, spezialisiert auf das Einfärben von Kunststoff. Finke liefert die Pigmente, die bei 200 Grad in den Spritzguss gegeben werden. Zwei Prozent Farbe reichen dem Polyethylen, um gelb zu werden

Aufdruck

Mahle Freiburg, Schweiz. Für den blauen Aufdruck auf der Kunststoffdose sorgt ein Tubenoffsetdruckautomat aus vordigitaler Zeit, zu 100 Prozent mechanisch. Die Firma gibt’s nicht mehr, aufgegangen in Polytype. Davon unbeeindruckt tut der Automat seit Jahrzehnten seinen Dienst. Ein Gummituch rollt die blaue Farbe auf die Dose.

Mischpumpe

Flux Maulbronn. Jedes bisschen Zutat für die 600?000 Liter Pustefix jährlich wird mit der Fasspumpe F430 PP von Flux gemischt. Die saugt 240 Liter pro Minute aus dem Zutatenfass in den Mischkessel. Flux ist Fasspumpenspezialist seit 1950. Die rund 150 Mitarbeiter exportieren in fast 100 Länder.

Abfüllmaschine

Würschum Ostfildern. Blasenlauge ist ziemlich zäh. Würschum baut die Abfüllmaschine eigentlich für Honig. Für Pustefix haben die Füllingenieure sie blasentauglich gemacht. Die von den drei Würschum-Brüdern gegründete Firma kennt sich damit aus: Sie hat seit 1961 mehr als 120?000 Abfüllmaschinen gebaut.

Blasenlauge

Dr. Rolf Hein Tübingen. Chemiker Rolf Hein wollte 1948 eigentlich Waschmittel herstellen und verkaufen. Doch das Pulver machte vor allem schöne Seifenblasen. Das Rezept, angerührt von 25 Mischern, ist Familiengeheimnis: Hinein kommen Wasser, Seife, zudem Verdicker und Konservierungsmittel. Verändert hat sich das Drumherum: Kunststoff ersetzt seit 1960 das mit Kork meist nur unzureichend verschlossene Aluminiumröhrchen und den Federdrahtring aus Eisen. Seit 1998 führt Gründerenkel Frank Wolfgang Hein die Geschäfte des Tübinger Unternehmens, das zwei Dutzend Menschen beschäftigt.

Aus dem Magazin
Dieser Beitrag stammt aus der impulse-Ausgabe 10/2011.Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...