Unternehmen „Schwierig wird es erst bei größeren Aufmerksamkeiten“

Erstmals äußern sich Unternehmer zur Wulff-Affäre. Gegenüber impulse erklären sie, was Angemessenheit im Verhältnis zwischen Unternehmern und Politikern bedeutet. Hubertus Bessau warnt in diesem Zusammenhang vor Extremen.

Unternehmer und Politiker können und sollen etwas zu einer besseren Gesellschaft
beitragen, eine gute Zusammenarbeit kann da helfen. Wie stark man sich
gegenseitig unterstützt, kann man aber nicht verallgemeinern. Ich warne auf
jeden Fall vor Extremen: Ich wunderte mich vor Kurzem nach Abschluss einer
Kooperation, als sich Mitarbeiter gegen die Zusendung eines Dankeschön-Müslis
im Wert von 5 Euro wehrten und sagten, sie müssten es sofort zurückschicken.

Dies mag angesichts der aktuellen Diskussion konsequent erscheinen, ob es sich
positiv auf eine vertrauensvolle und verantwortungsbewusste Unternehmenskultur
auswirkt, bezweifle ich stark. Auf der anderen Seite werden kleine Geschenke,
etwa kostenlose Probierprodukte, natürlich bewusst als Marketinginstrumente
eingesetzt, da die Empfänger psychologisch etwas zurückgeben und
sich bedanken möchten.

Anzeige

Kunden sind aber immer mündiger geworden und entlarven solche Versuche meist sofort. Schwierig wird es, wenn die Aufmerksamkeiten größer werden – wie bei einem großzügigen Urlaub. Hier muss sich jeder selbst fragen und fragen lassen, ob er davon tatsächlich unbeeindruckt bleibt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...