Unternehmen Verbraucher zum Jahresbeginn wieder optimistischer

Konjunkturforscher sprechen bereits vom Ende der konjunkturellen Talfahrt - inzwischen teilen auch Verbraucher den Optimismus der Fachleute. Sie gehen trotz der aktuell schwierigeren wirtschaftlichen Situation von stabilen Einkommen aus.

Nach einer leichten Eintrübung in den vergangenen beiden Monaten hat sich die Konsumstimmung in Deutschland spürbar aufgehellt. Unter Deutschlands Verbrauchern mache sich wieder Optimismus breit, berichtete das Marktforschungsinstitut GfK am Dienstag in seiner neuesten Konsumklimastudie. Die Verbraucher rechneten für 2013 wieder mit einem höheren Einkommen und planten daher auch wieder größere Anschaffungen, zeigten die GfK-Befragungen.

Die Konsumforscher führen die wachsende Zuversicht der Verbraucher unter anderem auf die ruhige Lage an den Finanzmärkten zu Jahresbeginn zurück. Trotz eines wirtschaftlich schwierigen vierten Quartals 2012 gingen die Konsumenten davon aus, dass sich die Konjunktur im weiteren Verlauf dieses Jahres wieder etwas beleben werde – trotz der aktuell etwas schwierigeren Wirtschaftslage.

Anzeige

„Da die Staatsschuldenkrise derzeit in den Medien weitgehend ohne negative Schlagzeilen auskommt, treten bei den deutschen Verbrauchern wieder die guten inländischen Rahmenbedingungen in den Vordergrund“, betonte die GfK. Dazu gehörten neben einem stabilen Arbeitsmarkt auch die vergleichsweise moderate Preissteigerung.

Auch beurteilten die von der GfK monatlich befragten 2000 Verbraucher die Konjunkturaussichten nicht mehr ganz so pessimistisch wie im Vormonat. Entsprechend rechnet die GfK für Februar mit einer leichten Aufhellung der Konsumstimmung; der Konsumklimaindex werde auf 5,8 Punkte steigen – nach revidiert 5,7 Punkten im Januar.

Das Konsumklima hat sich seit dem Frühjahr 2011 auf einem vergleichsweise hohen Niveau eingependelt. Zuletzt war allerdings der Konsumklimaindex zweimal in Folge gesunken und schien damit eine Art Trendwende eingeleitet zu haben. Zum Jahresende 2012 hatte noch einmal die Euro-Schuldenkrise auf die Stimmung der Verbraucher gedrückt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...