Unternehmen „Verlängerung der Abwrackprämie ist falsch“

Nach tagelangem Tauziehen will die Koalition die Finanzmittel der Abwrackprämie nun auf fünf Milliarden Euro aufstocken. Während sich die Politiker auf die Schulter klopfen, kommt heftige Kritik von Seiten des DIHK. Vor allem die Extrabehandlung eines einzelnen Wirtschaftszweiges wird bemängelt.

„Die Verlängerung der Abwrackprämie – und das auch noch in voller Höhe – ist falsch“, sagte der neue DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann am Mittwoch. Eine solche Extrabehandlung eines Wirtschaftszweiges stoße auch auf Unverständnis, gerade bei mittelständischen Unternehmen in anderen Branchen.

Selbst für die Autoindustrie sei das nur ein Pyrrhussieg, sagte Driftmann. Der scheinbare Erfolg von heute müsse morgen teuer bezahlt werden. Denn bei den deutschen Kleinwagenherstellern drohe dadurch im nächsten Jahr ein Verkaufseinbruch.

Anzeige

„Mit fünf Milliarden Euro Investitionen in Bildungseinrichtungen und die Verkehrswege hätten wir hingegen nachhaltig etwas für unser Land tun können“, kritisierte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Driftmann warnte zudem vor einem dritten Konjunkturpaket. Die Rufe danach ließen den Glauben an die Wirkung der beschlossenen Maßnahmen vermissen. Die Politik sollte vielmehr jetzt erst einmal Ruhe bewahren, aber am zweiten Konjunkturpaket Nachbesserungen vornehmen, um Belastungen für die Betriebe zu korrigieren.

Auch der Markenverband, der deutsche Markenunternehmen vertritt, nannte die Aufstockung der Prämie einen Irrweg. „Mit ihrer Entscheidung, die Abwracksubvention aufzustocken, schlägt die Regierungskoalition alle berechtigten ökonomischen Bedenken in den Wind“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Organisation, Christoph Kannegießer. Sie verursache Schulden für eine Maßnahme, die sich schon bald als schädlich erweisen werde.

Quelle: Reuters

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...