Unternehmen Zahl der Arbeitslosen geht zurück

Der Aufschwung am deutschen Arbeitsmarkt wirkt sich weiterhin positiv auf die Beschäftigungszahlen aus. Im Westen sinkt die Zahl der Arbeitslosen doppelt so stark wie im Osten.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November weiter zurückgegangen. Saionbereinigt waren 9000 Menschen weniger arbeitslos als im Vormonat. Im Westen nahm die Erwerbslosenzahl um 6000, im Osten um 3000 ab. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Arbeitslosenzahl sinkt damit auf 3,144 Millionen. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit.

BA-Chef Frank-Jürgen Weise sagte: „Der Arbeitsmarkt profitiert von der guten Konjunktur. Die Arbeitslosigkeit sinkt, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Erwerbstätigkeit nehmen erneut deutlich zu, und auch die Nachfrage nach Arbeitskräften steigt.“

Anzeige

Der Aufwärtstrend wird sich Experten zufolge fortsetzen. „Der Arbeitsmarkt brummt“, sagte der Deutschland-Chefvolkswirt von UniCredit, Andreas Rees. Rund die Hälfte des Beschäftigungszuwachses komme derzeit noch von der Zeitarbeit. „In den kommenden Monaten werden aber zunehmend dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse folgen“, sagte Rees.

Das seien gute Nachrichten für den privaten Konsum. Er werde 2011 voraussichtlich um zwei Prozent zulegen, was für deutsche Verhältnisse sehr stark sei. „Die Angst vor Arbeitslosigkeit ist fast auf einem Rekordtief, nachdem sie im Zuge der Finanzkrise noch ein Rekordhoch erreicht habe“, sagte Rees. Dadurch sitze das Geld bei den Verbrauchern wieder lockerer.

Für eine Fortsetzung des positiven Trends spricht die kräftig wachsende Wirtschaft. Die EU-Kommission traut ihr 2011 ein Plus von 2,2 Prozent zu, nach 3,7 Prozent in diesem Jahr. Mit dem Ifo-Geschäftsklimaindex hat das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer im November den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...