Unternehmen Zu viel Arbeit schadet der Gesundheit

Unternehmer sollten dauerhaft nicht mehr als 48 Stunden pro Woche arbeiten. Eine Studie zeigt, dass 34 Prozent der Unternehmer unter Angst-Symptomen leiden.

Unternehmer, deren Wochenarbeitszeit ständig 48 Stunden überschreitet, riskieren ihre Gesundheit. Wie das Wirtschaftsmagazin ‘impulse‘ (Ausgabe 9/2011, EVT 25. August) berichtet, empfiehlt Prof Dr. Renate Rau von der Philipps Universität in Marburg, dass sich auch Unternehmer an der europäischen Arbeitszeitrichtlinie orientieren sollten. Danach sollte die maximale Wochenarbeitszeit 48 Stunden nicht überschreiten. Andernsfalls drohen nachweislich Schäden an der psychischen und physischen Gesundheit. Bei einer dauerhaften Arbeitszeit von über 50 Stunden pro Woche kann es zu massiven Schlafstörungen, Depressionen und Angstzuständen kommen.

Im Vergleich mit der Gesamtbevölkerung leiden Unternehmer häufiger unter psychischen Beeinträchtigungen. Wie eine Studie der Marburger Arbeitsgruppe für Sozial-, Arbeits- und Organisationspschologie ergab, zeigten 34 Prozent der untersuchten Inhaber kleiner und mittelständischer Unternehmen Angst-Symptome. In der Gesamtbevölkerung sind es hingegen lediglich knapp sechs Prozent.

Anzeige
VorabmeldungDen ganzen Artikel lesen Sie in der impulse-Ausgabe 09/2011.

Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert. Sie können einzelne Ausgaben von impulse auch als Heft bestellen oder in digitaler Form als PDF kaufen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...