Lieblingsmitarbeiter  Darf ich als Führungskraft einen Lieblingsmitarbeiter haben?

Ein Teammitglied bevorzugen? Ich doch nicht! Auch wenn es die meisten Chefs weit von sich weisen würden: Jeder hat Lieblinge. Coach Gregor Mielke erklärt, wie Sie damit reflektiert umgehen und Spannungen im Team vermeiden.

  • Serie
Lieblingsmitarbeiter

© Brankospejs / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

impulse: Herr Mielke, darf ich als Führungskraft einen Lieblingsmitarbeiter haben?
Gregor Mielke: Das können Sie gar nicht verhindern. Ich habe auch Mitarbeitende, die ich mehr mag als andere. Es geht dabei um Sympathie, und die ist nun einmal sehr ungleich verteilt. Wir finden Menschen sympathisch, von denen wir denken, dass sie uns ähnlich sind. Vielleicht teilen wir die gleichen Werte, haben eine ähnliche Haltung. Aber auch die Stimme, Äußerlichkeiten oder ein gemeinsames Hobby können dazu beitragen, dass Sympathie wächst. Die Frage ist: Was macht man damit?

Was empfehlen Sie denn?
Sie können von niemandem verlangen, seine Empfänglichkeit für Sympathieeffekte auszuschalten. Der erste Eindruck entsteht ungesteuert in Millisekunden. Aber Sie können schauen, was danach passiert. Das Ziel von Führungskräften muss es sein, eine einigermaßen vergleichbare Beziehungsqualität zu allen Mitarbeitenden herzustellen.

Wie kriegt man das hin?
Das ist zunächst einmal eine Frage der Haltung. Wir sprechen im Führungskräfte-Coaching von den 4 Ms der Führung: Man muss Menschen mögen. Dahinter steckt die Ansicht, dass jeder Mensch es wert ist, gemocht oder zumindest wertgeschätzt zu werden. Das ist eine Grundhaltung des Humanismus. Was übrigens auch impliziert, dass wir Menschen grundsätzlich für entwicklungskompetent halten. Manche Führungskräfte sehen das nicht so. Die sagen: „Wir sind hier im Dienst. Mögen können wir uns woanders.“ Dann ist man oft bei einem vorschnellen Abtun von Mitarbeitenden: „Der ist einfach zu doof, aus dem wird nichts!“ oder „Wie die schon aussieht!“. Wer da stehen bleibt, macht es sich zu einfach.


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Perfekt vorbereitet auf Mitarbeitergespräche

Machen Sie Mitarbeitergespräche zum Motivationsbooster für Ihr Team – unsere Vorlage hilft Ihnen dabei. Jetzt herunterladen!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)