Weihnachtsfeier und Corona So planen Sie 2021 entspannt und sicher eine Weihnachtsfeier

2G- oder 3G-Weihnachtsfeier? Oder doch lieber ein virtuelles Fest? Was Sie arbeitsrechtlich bei der Weihnachtsfeier 2021 beachten müssen. Plus: Ideen für Feiern draußen und digitale Alternativen.

Was muss ich beachten, wenn ich eine Weihnachtsfeier planen will?

Wer 2021 eine Weihnachtsfeier veranstalten will, benötigt ein Hygienekonzept. Wie das genau auszusehen hat, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In manchen Ländern muss das Konzept vorab sogar mit den Behörden abgestimmt werden. Solche Konzepte beinhalten beispielsweise:

  • Maßnahmen zum Einhalten des Mindestabstands
  • Regeln zu Mund-Nasen-Bedeckungen
  • Handhygiene
  • Umgang mit Verdachtsfällen
  • Lüften

Zudem sollten Sie bei der Planung beachten: Ob und wie Weihnachtsfeiern in diesem Jahr stattfinden können, kann sich aktuell schnell ändern. So steigen derzeit die Inzidenzen rasant an. „Zudem ist noch offen, welche Regeln die neue Bundesregierung in den kommenden Wochen umsetzen wird“, sagt Arbeitsrechtsanwalt Jonas Krainbring, Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Kanzlei Wittig Ünalp.

Darf ich eine 2G-Feier machen?

In vielen Bundesländern können Veranstaltungen mit dem 2G-Modell durchgeführt werden. Wenn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer geimpft oder genesen sind, besteht dann keine Pflicht zur Einhaltung von Mindestabständen oder zum Tragen einer Maske. Das wünschen sich manche Unternehmerinnen und Unternehmer vielleicht auch für die Firmenweihnachtsfeier.

Arbeitsrechtsanwalt Krainbring hat jedoch Bedenken. Zunächst sei es schwierig, überhaupt herauszufinden, wer geimpft oder genesen ist. „Unternehmen dürfen den Impfstatus ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter grundsätzlich nicht erfragen. Ausnahmen gibt es beispielsweise für Angestellte im Gesundheitswesen“, erklärt er.

Beschäftigte können ihren Status zwar freiwillig angeben. Dabei sollten Arbeitgeber allerdings behutsam vorgehen. „Ein Arbeitgeber kann nicht sagen: Wir machen eine 2G-Party und wenn du mir deinen Status sagst, dann darfst du mitmachen. Das wäre nicht freiwillig“, erläutert der Anwalt. Die Freiwilligkeit darf also nicht an Sanktionen, Belohnungen oder andere Konsequenzen geknüpft sein.

Kann ich eine Feier in einem 2G-Lokal abhalten?

Wenn der Arbeitgeber keine Impfausweise kontrollieren darf, liegt die Idee nahe, den Umweg über eine 2G-Location zu gehen. Dort werden die Ausweise von den Restaurantmitarbeitern kontrolliert. Doch Anwalt Jonas Krainbring rät auch davon ab. „Wer seinen ungeimpften Beschäftigten die Teilnahme an der Weihnachtsfeier verwehrt, verstößt möglicherweise gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz“, erklärt er. Die Angestellten könnten dann rechtlich gegen das Unternehmen vorgehen. Inwiefern jemand damit rechtlich Erfolg hat, stehe auf einem anderen Blatt. Für den Arbeitgeber bedeute aber schon die Klage Kosten und Zeitaufwand.

Und nicht nur rechtlich ist eine 2G-Weihnachtsfeier ein Problem. Auch der Teamzusammenhalt leidet, wenn einzelne Angestellte nicht an der Feier teilnehmen können.

In meinem Bundesland sind nur noch 2G-Veranstaltungen erlaubt. Was nun?

In einigen Ländern – beispielsweise in Sachsen – dürfen Veranstaltungen in Innenräumen nur noch nach der 2G-Regel veranstaltet werden. Haben nicht alle Angestellten freiwillig mitgeteilt, dass sie genesen oder geimpft sind, rät Anwalt Krainbring auch in diesem Fall von einer Feier ab. „Ich sehe das gleiche Problem wie bei den 2G-Restaurants. Angestellte könnten wegen eines möglichen Verstoßes gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz gegen das Unternehmen vorgehen“, erläutert er.

Was muss ich bei einer 3G-Party beachten?

Anders sieht die Situation bei einer 3G-Feier aus. Denn dabei kann grundsätzlich die gesamte Belegschaft teilnehmen. Die Firma müsste dann allerdings möglicherweise für die Testkosten aufkommen. Krainbring rät: „Pragmatisch und rechtssicher wäre es, wenn das Unternehmen im Nachgang denjenigen Personen, die das einfordern, die Kosten erstattet.“

Wenn also eine betriebliche Weihnachtsfeier stattfinden soll, ist aus arbeitsrechtlicher Perspektive die 3G-Option der 2G-Option vorzuziehen – natürlich immer unter dem Vorbehalt der geltenden Verordnungen.

Was gilt bei einer Weihnachtsfeier draußen?

Bei Outdoor-Veranstaltungen gibt es meist weniger strenge Regeln und das Infektionsrisiko ist deutlich niedriger. Daher verlegen viele Firmen ihre Weihnachtsfeiern in diesem Jahr nach draußen. „Auch bei Veranstaltungen, die draußen stattfinden, ist entsprechend der jeweiligen landesrechtlichen Vorgaben ein Hygienekonzept notwendig“, sagt Arbeitsrechtsanwalt Jonas Krainbring.

Idee 1: Schnitzeljagd

Draußen an der frischen Luft und in kleinen Gruppen – eine Schnitzeljagd ist das perfekte Event für eine coronakonforme Weihnachtsfeier. Sie können die Schnitzeljagd selbst entwickeln und Ihr Team mit kniffeligen Hinweisen über das Betriebsgelände und durch die umliegenden Straßen und Viertel lotsen.

Mit der kostenlosen App Actionbound können Sie auch eine digitale Schnitzeljagd erstellen – oder eine fertige Route anderer Nutzer verwenden. Alles, was ihre Angestellten dann brauchen, ist ein internetfähiges Mobilgerät. Alternativ gibt es in den meisten Städten auch lokale Anbieter, die fertige Jagden organisieren.

Sie wollen den Ehrgeiz noch ein bisschen anspornen? Loben Sie einen Preis für das Gewinner-Team aus. Wenn Sie mögen, kann die Siegerehrung mit der nächsten Idee kombiniert werden.

Idee 2: Punsch und Bratwurst

Ein Weihnachtsmarktbesuch eignet sich eigentlich immer für eine Firmenfeier. Falls in Ihrer Gegend kein Markt veranstaltet wird oder es nur Märkte mit 2G-Regel gibt, können Sie das auch selbst organisieren: etwas Punsch, ein Grill mit Bratwürsten, Lichterketten und eine Feuertonne – fertig ist der Weihnachtsmarkt auf dem Firmengelände.

Andere typische Adventsleckereien, die gut passen: Reibekuchen, Langosch, Grünkohl, Champignonpfanne, kandierte Äpfel, Fruchtspieße mit Schokolade, gebrannte Mandeln, Schmalzgebäck, Bratäpfel mit Vanillesoße oder Lebkuchen.

Idee 3: Winterwanderung

Egal ob in den Bergen, am Strand, in der Heide, im Moor oder im Wald – jede Gegend in Deutschland bietet sich für eine Wanderung an. Und das nicht nur im Sommer: Laden Sie Ihr Team zu einer gemeinsamen Winterwanderung ein.

Wenn jeder etwas Proviant einpackt, können Sie unterwegs auch gemeinsam picknicken. Und vielleicht liegt ja sogar schon Schnee. Dann kann aus der Winterwanderung auch ein Schlittenausflug werden.

Idee 4: Weihnachts-Olympiade

Firmen, die es sportlicher mögen, könnten eine Olympiade organisieren. Das fördert den Teamgeist und macht Spaß. Teilen Sie Ihre Angestellten in verschiedene Mannschaften, sodass Teammitglieder aus verschiedenen Abteilungen zusammenarbeiten müssen und sich besser kennenlernen.

Und was wird gespielt? Wie wäre es mit Nikolaus-Sackhüpfen, Christbaumkugelstoßen, Geschenke-Hochstapeln, Schneemann-Wettbauen oder Nordmanntannen-Weitwurf?

Alternativ können Sie Ihr Team auch zum Eisstockschießen einladen. Dazu braucht es keine gefrorenen Seen oder Kanäle. Das aktive Spiel wird von vielen Eislaufbahnbetreibern angeboten.

Idee 5: Tannenbaum schlagen

Sie wollen Ihren Angestellten zusätzlich zur Weihnachtsfeier mit einem Geschenk eine Freude machen? Dann könnte ein Ausflug in eine Tannenbaum-Schonung etwas für Sie und Ihr Team sein. Denn einen schönen Baum wünschen sich sowieso viele Familien.

Ausgestattet mit einer Säge geht es gemeinsam in den Wald oder eine Baumplantage. Dort werden dann die schönsten Exemplare ausgesucht und geschlagen. Vielleicht finden Sie ja auch einen besonders schönen Baum für Ihr Firmenfoyer? Nach der Arbeit gibt es dann noch Punsch oder Glühwein für alle.

Wie begeistere ich mein Team für eine digitale Weihnachtsfeier?

Eine Weihnachtsfeier mit allen Angestellten gemeinsam ist Ihnen doch zu heikel? Dann muss es wohl eine virtuelle Feier werden. Doch Teammitglieder, die sich seit Monaten online zu Treffen einfinden, sind ihrer womöglich langsam überdrüssig. Diana Brandl, Fachbuchautorin und Spezialistin für virtuelle Events, spricht dabei von „Meeting Fatigue“, also Meeting-Müdigkeit.

Um das Team trotzdem für die digitale Weihnachtsfeier zu begeistern, sollten Führungskräfte vorher klarmachen, dass die Feier kein übliches Meeting wird – sondern dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv mitmachen sollen: etwa kochen, Rätsel lösen oder Spiele spielen.

„Sie können Ihr Team zusätzlich neugierig machen, indem Sie jede Woche über einen kleinen Newsletter ein bisschen mehr über die Weihnachtsfeier verraten“, sagt Diana Brandl. Hilfreich könne außerdem ein Motto sein, etwa eine bestimmte Farbe, eine Verkleidung oder weihnachtliche Hintergrundbilder.

Wie organisiere ich eine virtuelle Weihnachtsfeier?

Brandl rät, unbedingt mehrere Personen an der Organisation zu beteiligen. Das erleichtere die Ideenfindung und Aufgabenverteilung. Das Organisationsteam sollte sich eine feste Agenda überlegen, für die einzelnen Programmpunkte aber etwas Puffer einplanen – denn gerade in großen Gruppen kommt es immer wieder zu Verzögerungen, etwa weil einer sein Kochset noch nicht ausgepackt hat oder jemand Technikprobleme hat.

Sollten Sie Ihre Angestellten mit einem Paket überraschen, gleichen Sie alle Adressen noch einmal ab und denken Sie dran, die Pakete rechtzeitig zu versenden. Kommt eine Box erst nach der Feier an, dürfte der Betroffene frustriert vorm Bildschirm sitzen.

Brandl empfiehlt außerdem, unbedingt die Technik vorher zu testen: Funktionieren die Konferenz-Tools? Stehen Links und Codes bereit, die das Team eventuell benötigt, um sich in einen Escape-Room oder ein Onlinespiel einzuwählen – und funktionieren sie? Für Angestellte, die vom Büro aus an der Feier teilnehmen: Funktionieren die externen Links auch im Firmennetzwerk oder werden sie blockiert?

Sollten Sie virtuelle Breakout-Rooms nutzen, um das Team in kleinere Gruppen aufzuteilen, legen Sie diese am besten schon vor der Weihnachtsfeier an. Falls Sie Tools nutzen, die Teammitglieder noch nicht kennen, schicken Sie einen entsprechenden Link und eine Kurzanleitung in der Einladung zur Weihnachtsfeier mit.

Setzen Sie beim Videokonferenz-Tool am besten auf Software, die Sie und Ihr Team schon kennen: etwa Skype, Zoom, Microsoft Teams, WebEx oder GoToMeeting. Eine spielerische Alternative sind Anbieter wie gather.town oder wonder.me. Darin bewegen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Avataren durch den virtuellen Raum. Treffen zwei Avatare aufeinander, entsteht ein Videogespräch. Das macht noch ein bisschen mehr Spaß als die klassischen Video-Tools. Für Abstimmungen oder ein kleines Quiz eignen sich beispielsweise DoodleMentimeter oder Slido.

Wie lange sollte eine virtuelle Weihnachtsfeier dauern?

Sicher ist: Anders als so manche Party vor Ort dürfte eine digitale Weihnachtsfeier nicht bis in die Morgenstunden ausufern und mit tanzenden Kolleginnen und Kollegen enden. Da es auf Dauer recht anstrengend ist, vorm Bildschirm zu sitzen, sollten Sie es nicht übertreiben: Je nach Ablauf kann nur eine Stunde angemessen sein, bei verschiedenen Programmpunkten können Sie auch zwei oder drei Stunden problemlos unterhaltsam füllen.

Da sich das Team von zu Hause zuschaltet und eventuell auch Familien anwesend sind, rät Brandl, nicht nur einen festen Startpunkt festzulegen, sondern auch ein klares Ende.

Welche Programmpunkte könnte eine digitale Weihnachtsfeier haben?

Idee 1: Digitale Escape Rooms

Sherlock Holmes bei einem Mordfall unterstützen, einen Schatz finden oder einem Diamantendieb auf die Spur kommen: In Escape Rooms müssen Teilnehmer in einer bestimmten Zeit ein Rätsel lösen – und das funktioniert nicht nur vor Ort, sondern auch online.

Dafür teilen sich die Teammitglieder in kleinere Gruppen auf und treffen sich über einen Link zum Spiel. Einige Anbieter von Video-Konferenzsoftware, etwa Zoom oder Microsoft Teams, bieten dafür sogenannte Breakout Rooms: Ausgehend von dem Haupttreffen können Sie weitere Meetingräume für kleinere Teams öffnen.

Die Spiele dauern in der Regel 30 bis 90 Minuten. Online-Escape-Rooms finden Sie unter anderem auf escape-at-home.de (20 Euro pro Raum, vier Personen pro Gruppe) oder escape-online.de (9,99 Euro pro Gruppe, 1-6 Personen pro Team).

Idee 2: Die Familie einbinden

Eine virtuelle Weihnachtsfeier bietet eine ideale Gelegenheit, um die Familien einzubeziehen und kennenzulernen. Für die Kleinen können Firmen etwa vorab Lebkuchenhaus-Bastelsets nach Hause schicken: Eltern und Kinder können dann vor oder während der Feier das Lebkuchenhaus zusammenbauen und verzieren.

„Bei der Feier kann man einen Preis für das schönste Haus vergeben“, sagt Diana Brandl. Für die Krönung des schönsten Hauses empfiehlt sie Tools wie Mentimeter oder Slido (beide haben kostenlose Basis-Versionen), mit denen Sie Quizfragen oder Abstimmungen in das Meeting einbauen können.

Eine weitere Möglichkeit, die Familien einzubinden: gemeinsam Weihnachtslieder singen. Brandl rät, vor der Feier das Team zu fragen, wer ein Instrument spielt und bereit wäre, ein Lied anzustimmen.

Idee 3: Weihnachtsessen trotz Corona

Auch ohne Restaurantbesuch können Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein besonderes Weihnachtsmenü servieren: Schicken Sie ihnen Kochboxen nach Hause, in denen Zutaten passend abgepackt oder Gerichte schon vorgekocht sind. Das funktioniert über Anbieter wie Kochbox.com und Foodatlas.de.

Gibt es das Budget es her, können Sie auch einen Koch dazu buchen, der das Team anleitet. Angebote finden Sie bei Kochbox.com, Ellenkamrad.de oder unter cook-together.online.

Wichtig: Fragen Sie vorher, ob sich jemand vegan oder vegetarisch ernährt oder Lebensmittelunverträglichkeiten hat.

Idee 4: Weinprobe

Eine Weinprobe funktioniert digtial, ganz ohne Abstandsregeln und Mundschutz: Schicken Sie Ihrem Team verschiedene Weine nach Hause, die Sie bei der Feier gemeinsam vor der Kamera verkosten. Wer daraus ein Spiel machen möchte, kann die Etiketten vorher abkleben – die Teammitglieder können dann raten, wonach der Wein riecht und schmeckt.

Soll es etwas professioneller zugehen, können Sie über verschiedene Anbieter online Weinproben mit Experten buchen. Diese versenden Weinboxen und steuern Hintergrundwissen zu den Getränken bei. Unter einfachgeniessen.de können Sie Weinpakete ab 25 Euro bestellen, ein Experte gibt für 500 Euro ein Weinseminar.

Darf es etwas winterlicher sein? Dann schicken Sie Ihrem Team besondere Glühwein-Boxen. Die gibt es beispielsweise für je 39 Euro bei drink-syndikat.de oder für 29.90 bei Pfeffersackundsoehne.de.

Idee 5: Spielen

Kleine Spiele, bei denen Teammitglieder online gegeneinander antreten, sind nicht abendfüllend – können die Weihnachtsfeier aber zwischendurch auflockern. So kann Ihr Team sich über Breakout Rooms in kleineren Gruppen zusammenfinden und ganz ähnlich wie beim Spiel Activity Begriffe malen und raten. Das geht etwa über Skribbl.io. Auch Klassiker wie „Stadt, Land, Fluss“ und das Personen-Ratespiel „Wer bin ich“ funktionieren per Videokonferenz.

Idee 6: Preise verleihen

Der ausgefallenste Weihnachtspulli oder der kreativste Hintergrund: Diana Brandls Erfahrung nach kommen Preisverleihungen bei virtuellen Feiern gut an. Möglich ist auch eine Art Firmen-Award, bei dem alle Teammitglieder anonym abstimmen und Stärken ihrer Kolleginnen und Kollegen würdigen: Sie können beispielsweise „Mr/Ms Hilfsbereit“ auszeichnen, den oder die „Lustige/n“, „Top-organisiert“ oder „Super-kreativ“. Wer mag, kann den Siegern einen Gutschein für ein Restaurant, Café oder einen Onlineshops schicken. Aber auch ganz ohne Preise machen die Awards Spaß.

Idee 7: Cocktailkurs

Schon mal von „Dodo got wings“, „Karwendel Highball“ oder „Snickers Kick“ gehört? Das sind Namen verschiedener Cocktails, die Sie mit Ihrem Team mixen können. Wer die Zutaten nicht selber organisieren möchte, kann beispielsweise über das Drink Syndikat Cocktailboxen bestellen. Bei der Oliviero Barschule kann Ihr Team gemeinsam mit einem Barkeeper per Livestream Cocktails mixen.

Fragen Sie unbedingt vorher, wer keinen Alkohol trinken möchte. Diejenigen können trotzdem mitmachen und alkoholfreie Cocktails mixen.

Tipp: Verschiedene Ideen vermischen

Um die virtuelle Weihnachtsfeier möglichst abwechslungsreich zu gestalten, können Sie verschiedene Ideen als kleinere Programmpunkte einbauen. So lässt sich je nach Budget beispielsweise das gemeinsame Kochen oder Weintrinken mit einem Online-Escape-Room verbinden, anschließend können Sie sich bei einer kleinen Rede für die Arbeit und den Zusammenhalt in diesem ungewöhnlichen Jahr bedanken, ein Spiel oder einen Firmen-Award einbauen.

Aber: Überladen Sie den Abend nicht. Wenn Ihr Team nicht genug Zeit für die Programmpunkte hat und nur von einer Aufgabe zur nächsten hetzt, bleibt der Spaß auf der Strecke.

Die Weihnachtsfeier sollte steuerfrei bleiben? Dann dürfen Sie pro Mitarbeiter nur eine bestimmte Summe ausgeben. Mehr dazu lesen Sie hier: Weihnachtsfeier im Betrieb: So bleibt die Weihnachtsfeier steuerfrei.

Neues Seminar-Programm 2022

Sichern Sie sich jetzt 20% Rabatt für die Unternehmer-Seminare an der impulse-Akademie. Unser Hygienekonzept sorgt für Sicherheit. Und wegen der Abstandsregeln sind die Gruppen noch kleiner als sonst. Jetzt mehr erfahren!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)